Mit diesen Apps das Gehirn fit halten

Wer seinen Denkapparat mal wieder so richtig ankurbeln möchte, wird früher oder später auf Gehirnjogging Apps zurückgreifen. Denn diese helfen nicht nur dabei das logische Denkvermögen effektiv zu unterstützen, sondern können auch die Konzentration erheblich ankurbeln. Mit diesen Apps kann man das Gehirn wirklich fit halten und Spaß macht es obendrein.

Tipp 1 – Einstein™ Gehirntrainer

Diese Gehirnjogging App ist praktisch für die ganze Familie ideal. Denn nicht nur die Kids können damit ihre Konzentration fördern, sondern auch die Erwachsenen. Zudem können verschiedene Spielprofile angelegt werden, was heißt, dass jeder seinen eigenen Fortschritt im Blick hat. Ein weiterer Pluspunkt dabei ist, dass die App über einen Mehrspieler-Modus für iPad und iPhone verfügt.

Mit der Einstein™ Gehirntrainer App erkennt man schnell seine Schwächen und Stärken, da tolle Statistiken angelegt werden. Somit hat man immer im Blick, wo Defizite vorhanden sind.

Die App hat 30 Übungen und fordert den Spieler täglich heraus. Zudem ist die Statistik sehr übersichtlich und kann problemlos gelesen werden. Der Preis für iOS liegt bei 2,99 Euro.

Tipp 2 – Dr. Kawashima

Zum Gehirntest lädt Dr. Kawashima ein. Gehirnjogging mit Dr. Kawashima ist ein Denksportklassiker von Nintendo. Hier müssen zahlreiche knifflige Aufgaben gelöst werden, die das kognitive Denken verbessern sollen. Auch motorische Herausforderungen sind immer wieder aufs Neue zu meistern. Der Vorteil der App ist es, dass nur wenige Minuten täglich gespielt werden müssen. Somit hat jeder noch ein wenig Zeit andere Spiele wie etwa Novoline online spielen zu können. Dabei setzen die Macher auf Wiederholungen und trainieren so das Gehirn. Kopfrechnen, Zählen wie auch schnelles Lesen sind dabei die Aufgaben, die gemeistert werden müssen. Die App ist ideal für Erwachsene und Senioren, die so im Kopf bis ins hohe Alter fit bleiben können.

Der Preis für iOS  liegt bei 4,99 Euro

Tipp 3 – Wissenstraining Allgemeinbildung

Diese App ist äußerst anspruchsvoll und mit knapp 5.000 Fragen in fünf unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen wird der User einiges lernen. Pro Runde müssen dabei 10 Fragen aus Technik, Sport oder Politik beantwortet werden. Die App ist zudem so schlau, dass sie die Schwierigkeiten der Fragen der Leistung des Users anpasst. Wird eine Frage falsch beantwortet, wird die nächste Fragerunde leichter. Bei richtiger Beantwortung wird die Runde schwerer. Fragen, die nicht beantwortet wurden, merkt sich die App und wird diese dann erneut bringen. Kommt man nicht weiter, kann natürlich das Internet eine tolle Möglichkeit bieten, nicht gewusste Fragen zu suchen. So lernt man nämlich auch noch einiges dazu.

Das Quiz ist nahezu perfekt und kann auf ganzer Linie begeistern. Der Preis für iOS liegt bei 3,99 Euro.

Tipp 4 – Wortjagd

Wer Wortjagd spielen möchte, muss schnell sein. Denn man hat ein Spielfeld, 16 Buchstaben und 90 Sekunden Zeit, um möglichst viele Worte zu finden. Hört sich nicht nur stressig an, sondern ist es auch. Toll dabei ist, dass man auch online gegen andere Gegner spielen kann. Die App ist ein hervorragender Zeitvertreib, um die grauen Gehirnzellen anzukurbeln und das Gehirn zu trainieren. Dennoch hat sie einen faden Beigeschmack. Sie ist zwar kostenlos erhältlich, nötigt aber ständig dazu, die pro Version zu kaufen. Wer diese allerdings hat, wird mit Wortspiel jede Menge Spaß haben. Alternativ bietet sich beispielsweise Aworded an, welches ebenfalls kostenlos gespielt werden kann.

Der Preis für iOS liegt bei 2,69 Euro.

Natürlich können alle Apps auch kostenlos getestet und dann bei Bedarf gekauft werden. Insbesondere bei Wortjagd werden die User wirklich genötigt, den Kauf zu tätigen.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Viel Spaß beim PuzzelnWordPress CAPTCHA