iPhone – 10 hilfreiche Tipps um Akku zu sparen

Gerade unterwegs und der Akku macht schlapp – ein ärgerliches Szenario. Mit diesen 10 einfachen Tipps kannst du einiges an Akkulaufzeit einsparen und somit auch unterwegs erreichbar bleiben:

1. Stromsparmodus

Ab iOS9 gibt es in den Einstellungen unter dem Menüpunkt Batterie den Punkt „Stromsparmodus“. Bei Aktivierung werden beispielsweise die Push-Benachrichtigungen sämtlicher Apps vorübergehend deaktiviert. Auch Siri und visuelle Effekte funktionieren dann vorübergehend nicht. Die Akkulaufzeit wird so allerdings um etwa 1 Stunde verlängert. Bei einem niedrigen Akkustand (20%) schlägt das iPhone selbst vor, in den Stromsparmodus zu wechseln.

2. Unnötige Apps beenden

Wer seine Apps nicht ordnungsgemäß beendet, strapaziert den Akku seines iPhones täglich. Um zu sehen, welche Apps im Hintergrund noch aktiv sind, drückt man zweimal kurz hintereinander den Home Button. Es erscheinen alle noch laufenden Apps. Anschließend können alle nicht benötigten Apps beendet werden, indem man sie nach oben hinaus schiebt. In regelmäßigen Abständen (zum Beispiel jeden Sonntag) sollte kontrolliert werden, ob unnötige Apps im Hintergrund weiterlaufen.

3. Alle Ortungsdienste deaktivieren

Die Ortungsdienste vom iPhone verbrauchen viel Akku, dies gilt sowohl für Apps, als auch für Systemdienste. Da sich das Handy ständig selbst ortet und die Informationen weitergibt, verliert man hier einige Prozent der Akkulaufzeit pro Stunde. Die Ortungsdienste können im Menüpunkt „Datenschutz“ unter „Ortungsdienste“ für jede App und jeden Systemdienst einzeln ausgeschalten werden. Auch Bluetooth und WLAN sollten nur aktiv sein, wenn die Verbindungen in dem Moment benötigt werden.

4. Push-Benachrichtigungen

Diese praktische Funktion schickt Mitteilungen in Form von Tönen oder als Anzeige auf den Sperrbildschirm, sobald etwas Neues in der App passiert. So toll das auch klingt, Push-Benachrichtigungen senken die Akkulaufzeit des iPhones drastisch. Die Benachrichtigungen können unter dem Menüpunkt „Mitteilungen“ für jede App einzeln deaktiviert werden. Tipp: Genau überlegen von welcher App die Sofortbenachrichtigungen unbedingt nötig sind und auf welche man getrost verzichten kann.

5. Display-Helligkeit reduzieren

Auch wenn dieser Tipp simpel erscheinen mag, ist er dennoch Gold wert. Die Beleuchtung des Displays ist beim iPhone ebenfalls mit viel Akkulaufzeit verbunden. Je weniger Kontrast, desto länger hält der Akku auch. Besonders tagsüber und draußen unter freiem Himmel ist keine hohe Helligkeit nötig, um alles gut zu erkennen. Die Helligkeit kann unter dem Menüpunkt „Anzeige & Helligkeit“ verändert und an die Bedürfnisse des Benutzers und die aktuelle Lichtsituation angepasst werden.

6. Adblocker verwenden

Mit iOS9 ist es möglich einen Adblocker für Safari zu verwenden. Dieser verhindert, dass beim Surfen Werbeanzeigen in Form von Bildern oder Videos mitgeladen werden. Dies spart Akkulaufzeit und zusätzlich noch eine Menge an kostbarem Datenvolumen.

7. Parallax-Effekte ausschalten

Als Parallax-Effekte werden kleine 3D-Bildschirm-Animationen bezeichnet, die eigentlich kaum auffallen und nur als Bonus von Apple fungieren. Bei der Deaktivierung dieser Effekte sind kaum Unterschiede sichtbar und dennoch verlängert sich die Akkulaufzeit vom iPhone. Die Parallax-Effekte sind im iPhone unter „Einstellungen > Allgemein > Bedienungshilfen > Bewegung reduzieren“ zu finden.

8. Dynamische Hintergrundanimationen

Auch diese Animationen für euer Handy-Display sind vielleicht nett anzuschauen, verbrauchen aber Unmengen an Akku. Mit einem statischen, am besten einfarbigen Hintergrund lässt sich zusätzliche Akkulaufzeit einsparen. Schließlich nützt einem ein animierter Startbildschirm herzlich wenig, wenn man unterwegs einfach nur telefonieren möchte, aber der Akku bereits leer ist.

9. Automatische Updates deaktivieren

Aufgrund der Voreinstellungen werden neue iTunes-Inhalte selbstständig heruntergeladen und Apps automatisch aktualisiert. Absolut logisch, dass dabei nicht nur Datenvolumen verschleudert, sondern auch die Akkulaufzeit reduziert wird. Wer also für eine lange Laufzeit sorgen möchte, sollte automatische Updates deaktivieren und diese dann bei Bedarf im WLAN-Netz und am Ladekabel durchführen. Im Menüpunkt „iTunes & App-Store“ kann man die automatischen Downloads deaktivieren.

10. Spezielle Apps zur Verbesserung der Akkulaufzeit

Im App-Store findet sich inzwischen eine Vielzahl an Apps, die sich die oben genannten Tipps zu eigen machen und in einem Klick umsetzen. Positiv daran ist natürlich der geringe Zeitaufwand, den man benötigt um seine Akkulaufzeit zu senken. Wer jedoch lieber selbst über die einzelnen Einstellungen im iPhone entscheiden möchte, fährt mit den Tipps 1-9 deutlich besser.

Diese Tipps können deinem Akku auch nicht mehr helfen? Hier kannst du dir günstig ein neues Smartphone, oder ein portables Ladegerät kaufen: GET A NEW SMARTPHONE!

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Viel Spaß beim PuzzelnWordPress CAPTCHA