Google Docs, Google Sheets und bald auch Google Slides als eigenständige Android Apps

Mit Google Docs und Co mischt der Suchmaschinenriese schon lange im Office Markt mit. Bislang konnten die Dokumente allerdings nur online be- und verarbeitet werden. Mit 2 kostenlosen Android Apps, Google Docs und Google Sheets, ändert sich dies nun.

Dokumente online zu bearbeiten, hat eine Menge Vorteile. Die lästige Synchronisation mit unterschiedlichen Geräten und Rechnern entfällt und alle Dateien können an beliebigen Orten geöffnet werden. Natürlich nur, sofern man sich nicht in einem Funkloch befindet oder sich in der Bahn von einem Loch zum nächsten hangelt. Mit den neuen Google Apps lassen sich Dokumente auch offline erstellen, bearbeiten und später auf den Server laden.




Texte mit Google Docs erstellen und bearbeiten

Über die neue App lassen sich bestehende Dokumente nicht nur ansehen, sondern auch bearbeiten. In den Einstellungen einer Datei kann festgelegt werden, ob diese nur online oder auch lokal gespeichert werden soll. Der Vorteil einer lokalen Speicherung liegt natürlich darin, das durchgehend am Dokument gearbeitet werden kann, auch wenn die Internetberbindung schlecht oder gar nicht mehr vorhanden ist.

Die erste Version dieser App ist leider noch ein wenig rudimentär. Zwar bietet die Textbearbeitung schon alle wichtigen Funktionen, Bilde lassen sich jedoch noch nicht einfügen. Neben gängigen Formatierungen können auch Tabellen in das Dokument eingefügt werden.

Tabellen mit Google Sheets verarbeiten

Das gleiche Prinzip gilt auch für die zweite App, Google Sheets. Hier lieg das Hauptaugenmerk natürlich auf Tabellen, die online angelegt wurde. Das Menü ist in etwa identisch mit dem von Google Docs. Auch hier befinden sich alle Elemente zur Formatierung am oberen Displayrand und können in beide Richtungen gewischt werden.

Während sich einzelne Zellen optisch formatieren lassen und auch die unterschiedlichsten Zahlenwerte anzeigen können, fehlen Funktionen derzeit noch gänzlich. Eine Bearbeitung vorhandener Dokumente dürfte daher recht schwierig werden.

Während ich in der Online-Version auch XLS Dateien ansehen konnte, war dies auf dem Android Phone nicht möglich. Einen Ersatz für Quickoffice oder meinen Favoriten Textmaker und Planmaker ist es keinesfalls.

Google Slides in Arbeit

Wer viel mit Office Dokumenten arbeitet, weiß, das noch eine App fehlt. Mit Google Slides sollen künftig auch Präsentationen offline bearbeitet werden können. Wann diese App veröffentlich wird, steht allerdings noch nicht fest.

Fazit:
Der erste Schritt ist mit diesen Apps gemacht. Bis dato sind sie allerdings nur ein kleiner Notnagel, wenn die Internetverbindung einmal nicht vorhanden sein sollte. Aufgrund der vielen fehlenden Funktionen, dürfte es recht schwierig sein, viele der eigenen Dokumente zu bearbeiten. Immerhin sind die Apps kostenlos und werbefrei. Der eine oder andere fragt sich aber zurecht, warum es unbedingt native Apps sein mussten und die Funktionalität nicht in Google Drive integriert wurde. Jetzt haben wir im Grunde 2 ähnliche Apps, die beide nicht schlecht aber auch nicht wirklich gut sind.

(756) – ∅: 4,5
[Download Google Docs via Play Store]
[Download Google Sheets via Play Store]

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Viel Spaß beim PuzzelnWordPress CAPTCHA