Open Camera – Viele Funktionen, werbefrei und kostenlos

Das Smartphone ist in Bezug auf die Kamera in vielen Bereichen den Digitalkameras ebenbürtig oder sogar überlegen. Der Urlaubsschnappschuss bei gutem Licht ist kaum vom Ergebnis einer teuren Kamera zu unterscheiden. Einzig die richtige Kamera-App muss installiert sein, damit alle Funktionen optimal genutzt werden können.

Natürlich hat jedes Smartphone eine entsprechende App vorinstalliert. Doch nur selten bieten diese auch alle Einstellungsmöglichkeiten, die die zugrunde liegende Hardware unterstützen würde. Der Play Store ist voll mit entsprechenden Apps, die für kleines Geld erworben werden können. Aber es geht auch komplett kostenlos, werbefrei und ohne Einschränkungen.

Fotografieren mit dem Smartphone wie ein Profi

Wer sich ein wenig mit der Fotografie beschäftigt hat, kennt die wichtigen Einstellungen, die zum perfekten Bild führen können. Dazu gehören Blende, ISO, Verschlusszeit und Focus. Die meisten User möchten natürlich so wenig wie möglich manuell einstellen und erwarten das perfekte Foto mit der Automatik der Kamera. Bei guten Lichtverhältnissen mag das funktionieren, aber sobald es dunkler wird, kommt der kleine Sensor des Smartphones in arge Bedrängnis.

Im Gegensatz dazu ist es nicht nur wichtig, diverse Werte verstellen zu können, sondern sie auch mal in einer bestimmten Einstellung zu sperren. Genau das ermöglicht Open Camera. So lässt sich beispielsweise durch das Sperren der Belichtung auch bei starkem Gegenlicht fotografieren, indem die Belichtung in einem dunkleren Bereich gemessen und dann vor dem Auslösen gesperrt wird.

Wichtige Funktionen einer Kamera

Um beim Thema sperren zu bleiben. Auch der Fokus lässt sich fixieren, um ein permanentes „pumpen“ zu verhindern. Natürlich wird auch der Autofokus und ein Endlosfokus für Landschaftsaufnahmen unterstützt. Wer es gerne mal ganz nah hat, sollte dazu in den Makro Modus wechseln und kann sich dann auf Blumen oder Insekten stürzen.

Um immer den perfekten Ausschnitt zu bekommen, sollte das Gitter aktiviert werden. Wer damit die Drittel-Regel anwendet, wird sicher interessantere Bilder schießen. Dabei sollte sich der Blickfang immer auf einer der Kreuzungen einer vertikalen und horizontalen Linie befinden.

Neben diesen wichtigen Funktionen bietet die App noch einige Spielereien wie automatische Stabilisierung, Gesichtserkennung, Farbeffekte und Sprachsteuerung bei Fernauslösung. Auch auf Basisfunktionen wie automatischer und manueller Weißabgleich, HDR und Zoom muss nicht verzichtet werden.

Foto und Video mit dem Smartphone

Eine gute Kamera-App bietet auch gleichzeitig einen nativen Videomodus, ohne dazu in die vorinstallierte Video-App zu wechseln.

In den Einstellungen kann eine Auflösung bis zu 1920 x 1080, also Full HD, gewählt werden. Optional sind auch 4k Videos möglich. Das ist allerdings derzeit noch eine experimentelle Funktion. Auf meinem Note 4 hab ich damit lediglich eingefrorene Bilder hinbekommen.

Fazit:
Es muss nicht immer die teure App sein. Manchmal geht es eben auch komplett kostenlos und sogar ohne Werbung. Open Camera hat sicher in der Bedienung noch Luft nach oben, muss sich aber bezüglich der Features hinter keiner kostenpflichtigen App verstecken.

(76921) – ∅: 4,3
[Download für Android via Google Play Store]

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Viel Spaß beim PuzzelnWordPress CAPTCHA