Pirate Explorer – Ahoi! – Das neue Aufbauspiel einmal genauer betrachtet

Immer wieder sieht man im TV die Werbung für dieses Spiel. Dort macht es natürlich einen guten Eindruck. Ob das wirklich so ist, wollen wir in einem Test herausfinden und haben uns dafür die kostenlose Android App genauer angesehen.

Das Spiel stellt in erster Linie eine Aufbausimulation dar. Allerdings sind auch Elemente verschiedener anderer Spiele enthalten. Freunde von Wimmelbildspielen kommen hier ebenfalls auf ihre Kosten.


Der kleine Pirat wird erweckt

Ohne diesen kleinen Kerl geht in diesem Spiel gar nichts. Er fällt jeden Baum persönlich und lässt es sich auch nicht nehmen, sämtliche Gebäude auf dem Marktplatz zu kaufen und dann auch zu bauen. Hier muss man sich schon mal auf viele Klicks einstellen, da immer erst ein Objekt ausgewählt wird, dann eine Aktion veranlasst und diese so oft wiederholt wird, bis das Vorhaben endlich abgeschlossen ist. Ein Baum benötigt mindestens 2 Aktionen und ein Gebäude minimal 4.

Stets warten neue Missionen auf dich

Langeweile kommt in diesem Spiel so schnell nicht auf. Ganz im Gegenteil sogar. Schnell stapeln sich die Aufträge am linken Bildschirmrand. Du wirst es kaum schaffen, diese einmal ganz abzuarbeiten. Mal wirst du für ein neues Gebäude auf den Markt geschickt und dann sollst du wieder an deinem Schiff bauen, um irgendwann auf Schatzsuche gehen zu können.

Sammle Ressourcen auf deiner Insel

Anfangs sammelst du noch verschiedene Ressourcen wie Holz ein. Später hast du natürlich entsprechende Produktionsstätten, die dich mit allem versorgen, was du benötigst. Bis dahin wird aber die eine oder andere Stunde ins Land ziehen, da jeder Bau und jede Aktion Zeit benötigt und zudem auch Aktionspunkte verbraucht. Zwar füllen sich dieser immer wieder selbstständig auf, aber eine Wartezeit sollte stets einkalkuliert werden.

Wimmelbildspiele bringen Abwechslung

Nachdem du im Tutorial dein kleines Boot gebaut hast, kannst du andere Inseln besuchen und dort Wimmelbildspiele spielen. Hier liegen jede Menge Dinge herum, von denen nur einige eingesammelt werden müssen. Welche das sind, wird dir nicht über Bilder verraten, sondern in Form von Text. Man muss also ein wenig genauer hinschauen.

Kostenlose App mit In-App Käufen

So ziemlich alles im Spiel lässt sich auch mit Bargeld kaufen. Wenn mal wieder die Aktionspunkte knapp sind oder Gold und Ressourcen nicht reichen, können diese auf diese Weise aufgefüllt werden. Zwar heißt es, das man das Spiel auch komplett gratis spielen kann, aber wenn man erstmal Blut geleckt hat, gibt man sicher auch ein wenig Geld aus.

Fazit:
Auf den ersten Blick macht das Spiel einen sehr guten Eindruck. Die Grafik ist niedlich und die Möglichkeiten nahezu unbegrenzt. Das es hin und wieder einmal hakt, wie in einigen Rezensionen beschrieben wird, konnte ich nicht feststellen. Auf meinem Nexus 7 (2013) lief alles reibungslos. Ich werde den kleinen Piraten sicher noch häufiger über die Inseln jagen und den Bauarbeiter spielen lassen.

(229) – Durchschnittliche Bewertungen: 4,0
[Download via Play Store]

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Viel Spaß beim PuzzelnWordPress CAPTCHA