Pou – Wer die Kartoffel noch immer nicht kennt, sollte einfach mal herein schauen

Pou war eigentlich nur eines von vielen virtuellen Haustieren. Aber im Laufe der Zeit hat sich die App zu einem echten Kult entwickelt. Da darf man schon mal etwas genauer hinsehen, auch wenn man eigentlich kein Fan solcher Apps ist. Das kleine Spiel hat durchaus einiges zu bieten, was andere nicht haben.

Während Besitzer eines iPhone das Spiel nicht kostenlos laden können, lässt es sich auf einem Android Phone oder Tablet gratis installierten und spielen. Dabei muss man nichtmal ein Werbebanner ertragen, wie es bei vielen Freemium Spielen der Fall ist. Da der Entwickler für seine Mühen aber auch ein wenig Geld sehen möchte, gibt es verschiedene In-App Käufe, mit denen du deinen Pou pushen kannst. Das ist natürlich freiwillig und er wächst und gedeiht auch ohne reales Geld.


Pflege dein virtuelles Haustier

Für mich sieht Pou wie eine kleine Kartoffel aus. Meine Kinder sind da jedoch anderer Meinung. Was er aber auch immer darstellen soll, er braucht deine Pflege, um zu wachsen und zu einer gesunden, großen Kartoffel heranzureifen. Diese Pflege beschränkt sich jedoch nicht nur auf das Füttern. Er sollte hin und wieder auch mal gewaschen werden. Da er sehr verspielt ist, bietet er einige nette Minispiele an. Spiele einfach mal eine Runde Fußball mit ihm oder lass ihn über Plattformen hüpfen und Münzen sammeln. Diese sind an anderer Stelle noch recht nützlich.

Lass Pou nicht nackt herumlaufen

Auch eine Kartoffel möchte gerne schick aussehen und verschiedene Klamotten probieren. Wenn du fleißig Münzen sammelst, lässt sich damit das eine oder andere schicke Outfit kaufen. Du solltest ihn aber vorher waschen, bevor er neue und saubere Klamotten anzieht. Aber auch ohne frische Kleidung sollte regelmäßig auf die Hygiene geachtet werden.

Viele kleine Extras

Pou lebt in seiner eigenen kleinen Welt und hat nicht nur ein Spielzimmer, sondern auch ein eigenes Labor. Dort darfst du mit verschiedenen Tränken experimentieren. Was da wohl alles herauskommen mag? Neben der Kleidung für den kleinen Pou können auch die Räume, in denen er lebt, schick gemacht werden. Such dir neue Tapeten aus und gestalte die Räume in deinen Lieblingsfarben.

Fazit:
Wer noch immer nichts vom kleinen Pou gehört hat, sollte sich die kostenlose Android App vielleicht mal installieren. Von den reinen Haustier-Apps halte ich persönlich nicht viel, aber bei Pou gibt es eine ganze Menge mehr zu entdecken und einige Spiele, die man sonst als eigenständige App installieren müsste.

(839391) – ∅: 4,6
[Download via Play Store]

Kommentar ( 1 )

  • Jasmin F.

    Ich kenne diese App von meinen Freunden und jetzt habe ich sie mir auch endlich runtergeholt. ich finde es sieht aus wie ein kleiner …haufen. Die mini-spiele sind cool und die Klamotten erst recht.ich finde den kleinen einfach nur süß und desshalb soll es sich jeder holen. zumindest der, der es noch nicht hat.

Schreibe einen Kommentar

Viel Spaß beim PuzzelnWordPress CAPTCHA