Switchr – Echter Taskmanager der jederzeit im Hintergrund laufende Apps zeigt und einen Wechsel ermöglicht

Switchr bietet eine leicht zugängliche Variante, um an laufende, bzw. geöffnete Apps zu gelangen. Diese können aus beliebigen Programmen heraus aufgerufen werden. Dadurch erspart man sich den langen Druck auf den Home Button.

Wirklich nützlich ist die App allerdings erst, wenn man 1,45 EUR für die Pro Version ausgegeben hat. Dann bietet sie nicht nur jede Menge weitere Einstellungen, sondern auch die Möglichkeit ausschließlich laufende Apps anzuzeigen. Bis dahin werden nur die 5 zuletzt geöffneten Apps angezeigt, was natürlich deutlich weniger ist, als das was der integrierte Task Manager des Android Phone oder Tablet leistet.


Die Beschränkungen der kostenlosen App

Zum einen werden nur 5 Apps angezeigt, was lediglich einem kurzen Test dienen kann. Wirklich einsetzen kann man das Tool ohne den Kauf der Pro Version nicht. Zudem sind es auch nur Apps, die als letztes aufgerufen werden und nicht diejenigen, die aktuell laufen. Gerade das wäre ein echter Mehrwert zum normalen Taskswitcher. Vielleicht sollten die Entwickler sich daher mal Gedanken um eine neue kostenlose Version machen, die mit Werbung finanziert wird und auch wirklich eingesetzt werden kann. Derzeit dürfte es wohl so ein, das man die App testet und die dann entweder kauft oder wieder deinstalliert.

Die Basisfunktionen in beiden Versionen

Auch ohne Pro Key können die verschiedenen Ansichten der Apps genutzt werden. Zum einen lassen sich die reinen App Icons scrollen und zum anderen die komplette Ansicht der App, wie man es vom neuen iPhone Task Manager kennt. Um diese Liste aufzurufen wird in einer vorher definierten Ecke des Displays gewischt. Es öffnet sich dabei kein herkömmlicher Taskmanager, durch den man dann blättern kann. Sobald der Finger vom Display genommen wird, startet die App, die in dem Moment in der Bildschirmmitte zu sehen ist. Bei einer längeren Liste dürfte das etwas problematisch sein, wenn der Finger am anderen Ende des Bildschirms angelangt aber das Ende der Appliste noch nicht erreicht ist.

Die Funktionen in der Pro Version

Hier zeigt sich das volle Leistungsvermögen des kleinen Tools. Da ich häufig zwischen laufenden Apps wechsle, habe ich mir die Vollversion gegönnt. Im ersten Schritt habe ich natürlich auf die laufenden Apps umgeschaltet, da ich die lange Liste der letzten Apps auch über den Homebutton erreichen könnte.

Wichtig ist auch die Blacklist und Whitelist, mit der bestimmte Apps ausgeklammert werden können. Bei Bedarf wird dann beispielsweise die Telefon-App oder der Launcher nicht mehr in der Liste aufgeführt. Soll eine laufende App geschlossen werden, reicht ein einfacher Fingerwisch nach unten, während die betreffende App in der Bildschirmmitte steht.

Fazit:
Während die kostenlose Version eigentlich recht nutzlos ist, bietet die Pro Version eine sehr angenehme Möglichkeit, zwischen laufenden Apps zu wechseln oder diese direkt zu beenden. Der Preis von 1,45 EUR ist absolut angemessen. Allerdings würde ich mir wünschen, das es eine Lite Version gibt, die nutzbar ist und durch Werbung finanziert wird.

(1189) – ∅: 4.4
[Download via Play Store]

Kommentare ( 2 )

  • Raffael

    Zum einen werden nur 5 Apps angezeigt, was lediglich einem kurzen Test dienen kann. Wirklich einsetzen kann man das Tool ohne den Kauf der Pro Version nicht.

    Was ist denn das für eine schwachsinnige Aussage. Natürlich kann man das Tool ohne Kauf der Pro Version WIRKLICH einsetzen. Ich und viele andere tun dies seit Monaten. Man wechselt sowieso meist nur zwischen zwei Andwendungen hin und her und hat nicht wie am PC fünf Programme mit denen man gleichzeitig arbeitet. Ausserdem kann man sonst immer noch lange auf den Home Button drücken. Die Free Version ist mehr als ausreichend für 99.95% aller Anwender.

    • Android-Apps

      Ich glaube kaum, daß sich 99,95% der Anwender etwas installieren, das jedes Android Phone bereits von Haus aus besser kann.

Schreibe einen Kommentar

Viel Spaß beim PuzzelnWordPress CAPTCHA