Zerg Must Die! 3D (TD Game) – Plasmakanonen und elektromagnetische Waffen lassen grüßen

Beschreibung der kostenlosen App:
Die kostenlose Android App Zerg Must Die ist noch recht frisch im Play Store und bietet eine actionreiche Mischung aus Strategie und Tower-Defense Spiel. So wirklich trennen kann man diese beiden Genres ohnehin nicht.

Für meinen Test habe ich natürlich die leichteste der 3 Schwierigkeitsstufen ausgewählt, damit ich nicht gleich bei der ersten Welle verliere. Das Tutorial zeigt nur die wichtigsten Spielelemente und lässt kein Mitwirken zu. Da man sich die ganzen Dinge ohnehin nicht merkt, habe ich das Tutorial abgebrochen und mich gleich in die Schlacht gestürzt.

Meine Türme gehen in Stellung

Viel kann man in der ersten Mission und dem einfachsten Schwierigkeitsgrad ohnehin nicht falsch machen. Also habe ich ein paar Türme wahllos auf das Spielfeld gezogen. Die angreifenden Gegner haben nicht einmal die Hälfte des Weges zurücklegen können, da hatte ich sie schon in ihre Bestandteile zerlegt.

Upgrades für stärkere Gegner

Irgendwann wird es aber doch ein bisschen eng und man kommt ohne Upgrades nicht mehr aus. Dazu tippt man auf den gewünschten Turm und wählt ein Upgrade, sofern noch genug Geld in der Kasse ist. Nun muss man für einige Sekunden auf den Turm verzichten, was man unbedingt einkalkulieren sollte.

Tolle 3D-Grafik und skalierbares Spielfeld

Auch wenn die Grafik auf einem Android Phone etwas klein ist, macht sie doch einen guten Eindruck. Alles läuft auf meinem Galaxy S3 ruckelfrei. Auch während einer Attacke kann man das Spielfeld in alle Richtungen bewegen und sich hinein oder heraus zoomen. Der mysteriöse Alien Planet, auf dem du dich deinen Angreifern stellst, bietet 12 verschiedene Maps.

Die insgesamt 6 verschiedenen Türme können mit bis zu 7 Upgrades versehen werden. Auch ein spezielles Waffenlabor wurde in das Spiel integriert.

Das Spiel gefällt mir sehr gut, auch wenn ich nach 17 Wellen verloren habe. Neben den Missionen werde ich sicher auch noch einmal den Endlosmodus spielen. Von den Münzpaketen werde ich mir sicher keine kaufen, auch wenn dadurch die Werbung deaktiviert wird.


(495) – ∅: 4,6
Folgende Berechtigungen fordert die Android App:
Netzkommunikation
Zugriff auf alle Netzwerke
Telefonanrufe
Telefonstatus und Identität abrufen
Speicher
USB-Speicherinhalte ändern oder löschen
Informationen zu Ihren Apps
Aktive Apps abrufenAlle anzeigenAusblenden
Netzkommunikation
Netzwerkverbindungen abrufen, WLAN-Verbindungen abrufen
System-Tools
Zugriff auf geschützten Speicher testen
Wirkt sich auf den Akku aus
Ruhezustand deaktivieren

[Download via Play Store]

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Viel Spaß beim PuzzelnWordPress CAPTCHA