Amazon Instant Video startet heute mit mehr als 12.000 kostenlosen Filmen und Serien

thumb_1356__originalHeute kombiniert Amazon 2 Dienste zum neuen Amazon Instant Video. Neben mehr als 12.000 kostenlosen Filmen und Serien sind noch 25.000 Titel im Einzelabruf zum Leihen oder kaufen enthalten. Zusätzlich können alle Prime-Vorteile, wie Lieferung am nächsten Tag, genutzt werden. Was dieser neue Dienst im einzelnen leistet und auf welchen Geräten er funktioniert, schauen wir uns in diesem Artikel genauer an.

Da ich schon seit geraumer Zeit Amazon Prime Kunde bin, komme ich ohne separate Anmeldung direkt in den Genuss aller verfügbaren Filme. Nicht so schön ist hingegen der neue Preis, der künftig 49 EUR statt 29 EUR jährlich betragen wird. Dieser ist aber immer noch günstiger als der Betrag, der über eine monatliche Zahlung von 7,99 EUR fällig würde. Da ich recht häufig Kleinteile bei Amazon bestelle und so nur selten über 20 EUR Bestellwert komme, lohnt es sich für mich trotzdem noch. Vor Amazon Prime musste ich bei jeder Bestellung 3 EUR Porto zahlen oder einen weiteren Artikel, den ich eigentlich gar nicht benötige, heraussuchen, nur um die Marke von 20 EUR zu knacken.

Auf diesen Geräten lässt sich Prime Instant Video nutzen

In den meisten Fällen möchte man seine Filme natürlich auf einem großen TV genießen. Welche Geräte dabei den Dienst direkt unterstützen, könnt ihr auf der folgenden Seite von Amazon erfahren. Interessanter ist dagegen schon dir Unterstützung der wichtigsten Konsolen. Zu denen gehören Microsoft Xbox 360, Microsoft Xbox One, Sony Playstation 3 und Sony Playstation 4. Da in den meisten Haushalten eine dieser Konsolen vorhanden sein dürfte, sollte dem Filmgenuss nichts mehr im Wege stehen.

Für uns ist aber auch die Kompatibilität zu gängigen Android Smartphones und Tablets interessant. Leider gibt es hier, im Gegensatz zum iPhone und iPad, keine App von Amazon. Wer kein Kindle Fire besitzt, schaut also zunächst in die Röhre. Hier bleibt nur der Weg über einen Browser. Am Mac oder PC wird dafür Microsoft Silverlight benötigt. Auch meinem iMac funktionierte dies mit Google Chrome problemlos, obwohl Silverlight diesen Browser laut Tabelle nicht unterstützt. Ich würde natürlich auch gerne den einen oder anderen Film auf meinem Nexus 7 schauen. Bis das möglich ist, muss ich jedoch erst auf eine entsprechende Streaming-App warten, die laut Amazon aber bereits in Arbeit ist.

prime-instant-video

Das Angebot an Filmen und Serien und die Mitgliedschaft

Da hinter dem neuen Prime Instant Video der Dienstleister Lovefilm steht, braucht der Dienst den Vergleich mit den direkten Konkurrenten wie Maxdome und Co nicht zu scheuen. Mit mehr als 12.000 Filme und Serien ist so manch TV Abend gerettet. Für eine Mitgliedschaft gibt es die folgenden Optionen:

  • Monatlich kündbare Mitgliedschaft
  • Mit dieser bekommt der Nutzer einen unbegrenzten Zugriff auf alle mit Prime gekennzeichneten Filme und Serien. Auch auf die 25.000 Titel im Einzelabruf kann zugegriffen werden. Allerdings sind diese nicht in den monatlichen 7,99 EUR enthalten und müssen gesondert bezahlt werden.

  • Amazon Prime Mitgliedschaft
  • Für diese Variante habe ich mich entschieden. Für 49 EUR jährlich, also nur 4,08 EUR im Monat, bekommt ich nicht nur das komplette Filmangebot, sondern auch alle Vorteile der Prime Mitgliedschaft, zu denen eine Gratis-Lieferung am nächsten Tag gehört, selbst wenn der Bestellwert unter 20 EUR liegt.

Wer das Angebot lieber erst einmal kostenlos testen möchte, kann dies unter dem folgenden Amazon link. Nach einer kurzen Anmeldung steht das Komplettpaket für 30 Tage gratis zur Verfügung. Die Mitgliedschaft kann jederzeit wieder im Amazon Konto beendet werden und verlängert sich dann nicht um eine weitere Periode.

Fazit:
Da ich bereits Amazon Prime Kunde bin, konnte ich sofort auf das volle Programm zugreifen und musste lediglich noch Microsoft Silverlight installieren. Bei den Testvideos, die ich mir angeschaut habe, gab es keinerlei Probleme bezüglich Ruckler oder Ähnlichem. Einzig der Preis wird so manch Amazon Prime Kunde sauer aufstoßen, da hier künftig 20 EUR mehr pro Jahr fällig werden, deren Gegenleistung man vielleicht gar nicht in Anspruch nehmen möchte. Da ich aber immer wieder über die Buchung eines Streamingdienstes nachgedacht habe und nicht auf die Vorteile von Amazon Prime verzichten möchte, werde ich die 20 EUR (1,67 EUR monatlich zusätzlich) zahlen. So kann ich mir nebenbei auf dem Rechner den einen oder anderen Film anschauen. Im Wohnzimmer ist dies dank LG Smart TV und vorhandener Xbox 360 ebenfalls möglich.

Fotos: Screenshots, Amazon.com
Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Viel Spaß beim PuzzelnWordPress CAPTCHA