Das sind die Tablet-Neuheiten

Tablets werden immer beliebter. Sie besitzen ein größeres Display als Smartphones, sind aber immer noch handlicher und leichter als viele Laptops. Dadurch eignen sie sich sehr gut für unterwegs, sowohl im privaten als auch im beruflichen Bereich. Wer sich nur schwer zwischen Smartphone und Tablet oder Tablet und Laptop entscheiden kann, der greift zu den neuen Zwischenstufen, zum Phablet, mit dem auch telefoniert werden kann, oder zum Tablet-PC. Mit einer beweglichen Tastatur kann man Letzteres schnell erweitern, sodass man komfortabler damit arbeiten kann. Ältere Tablet-Modelle werden nun günstiger, da sie noch nicht mit den neuesten Erweiterungen ausgestattet sind. Die Hersteller haben sich aber auch für dieses Jahr wieder tolle Tablet-Features einfallen lassen:

  • Full-HD-Display
  • Quadcore-Prozessor
  • längere Akkulaufzeit
  • vergrößerte Arbeitsspeicher und interne Speicher
  • SD-Karten-Steckplätze
  • LTE-Schnittstelle
  • Kamera
  • Zusatzanschlüsse für Gaming-Zubehör
  • Anschlüsse für die Verbindung mit anderen Geräten

Bei den Betriebssystemen liegt nach wie vor Android weit vor iOS und Windows. Fachleute prognostizieren aber eine prozentuale Zunahme von Windows zuungunsten von Android. Die neu von Samsung und Lenovo vorgestellten Tablets bestätigen dies. Eingeleitet durch Windows 8 und der Verbindung zu Windows Phone 8 ist ein großer Vorteil von Windows 10, dass man demnächst auf all seinen Geräten dasselbe Betriebssystem laufen haben wird. Das Gute daran:

  • dieselbe Oberfläche auf jedem Gerät
  • dieselben Login-Daten
  • Synchronisierung von Apps, Kontakten und zusätzlichen Einstellungen
  • Datenübertragung durch einen gemeinsamen Cloud-Dienst
  • automatische Sicherheitsupdates

Die meisten Apps aus dem Playstore erhält man jetzt auch für Windows. Hier ergeben sich kaum noch Nachteile. Ein Wechsel bedarf aber einer gewissen Gewöhnungsphase. Die üblichen App-Icons fehlen, stattdessen gibt es die vom PC bekannten Kacheln. Nachdem man zunächst vielleicht den Eindruck bekommt, das sei unübersichtlich, erweist es sich nach kurzer Zeit jedoch als sehr ansprechend. Huawei zum Beispiel bleibt aber weiterhin mit seinen Geräten komplett bei Googles Android. Das Betriebssystem überzeugt einfach durch seine intuitive Handhabung und übersichtliche Strukturierung sowie den riesigen Playstore. Dass es so offen und flexibel ist, sorgt für einen der wenigen Nachteile, nämlich dass man unter Umständen lange auf Softwareaktualisierungen warten muss. Eine gute Auswahl an Tablets mit Android findet man bei ARLT. Bei der Sprachsteuerung ist übrigens nach wie vor Apples Siri ungeschlagen. Da kommt auch Windows‘ Cortana nicht dagegen an. „Sie“ hat aber mehr Humor und erzählt einem auch schon einmal einen Witz. Die Suchfunktion mit Windows 10 Mobil ist aber deutlich weniger umfangreich als die der Konkurrenz. Die Navigation Here Maps kann jedoch durchaus mit Google Maps mithalten. Aber auch ganz andere Betriebssysteme drängen jetzt auf den Markt. Mit dem BQ Aquaris M10 erhält man ab April das erste Tablet mit Ubuntu, das bei Anschluss von Monitor, Maus und Tastatur leicht wie ein Desktop-PC oder Notebook verwendet werden kann.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Viel Spaß beim PuzzelnWordPress CAPTCHA