Drucken vom Handy – das sind die besten Apps!

Als treuer Begleiter im Alltag übernimmt das Handy immer mehr Aufgaben. Moderne Smartphones sind echte Alleskönner und machen selbst dem klassischen Heim-PC starke Konkurrenz. Den zahlreichen Apps sei Dank, dass Handys in vielen Bereichen immer leistungsfähiger werden. E-Mails schreiben, Bilder verschicken und sogar amtliche Dokumente können via Smartphone ausgefüllt, signiert und versendet werden. Doch was ist, wenn man PDFs, Urlaubsbilder, Notizen, Mails etc. auf Papier bringen möchte?

Der Weg vom Smartphone zum Drucker kann unter Umständen zur echten Odyssee werden. In vielen Betriebssystemen hapert es bislang noch an der richtigen Software für eine problemlose Verbindung zwischen Drucker und Handy. Zwar werben viele Druckerhersteller damit, dass ihre Geräte via Wi-Fi-Direct per Smartphone bedient werden können, doch dies funktioniert im Regelfall nicht auf Anhieb. Alternativ bliebe noch der Weg, Dokumente und Bilder über eine Speicherkarte, per USB-Verbindung oder einen PC auf den Weg zum Drucker zu bringen. Das grundlegende Problem haben bereits sämtliche Softwarehersteller erkannt und versprechen mit entsprechenden Apps die beste Lösung, um das direkte Drucken vom Handy zu ermöglichen.

Grundvoraussetzungen für das Drucken vom Handy

Bevor es nun zur eigentlichen Software geht, steht erst einmal ein Blick auf die Hardware an, denn nicht jeder Drucker ist dazu fähig, direkt vom Handy aus bedient zu werden. Grundsätzlich sollte der Drucker WI-FI-fähig sein, über eine Bluetooth-Schnittstelle verfügen oder innerhalb eines Netzwerks mit einem Router verbunden sein, um angesteuert zu werden. Sind diese Voraussetzungen gegeben, muss auch das Handy per WLAN mit dem Druckernetzwerk bzw. Bluetooth verbunden sein. Stimmen die Faktoren überein, steht der Wahl einer passenden App nichts mehr im Wege.

Apps vom Druckerhersteller – nicht immer empfehlenswert

In den Betriebsanleitungen moderner Drucker steht häufig der Verweis auf herstellereigene Apps, die das Bedienen des Druckers ermöglichen. Diese Option ist jedoch nicht immer empfehlenswert, da beim Download meist mehrere Programme automatisch mit heruntergeladen werden. Um Dokumente auszudrucken muss man auf dem Weg mehrere Schritte in den Apps durchlaufen, bis endlich der Auftrag fertiggestellt ist. Zudem sind die Hersteller an Nutzerdaten interessiert und verlangen Zugriffe, die für die Funktion des Druckens gar nicht nötig wären. Nervig wird es dann, wenn der Hinweis auf das baldige Wechseln der Druckerpatronen erscheint und der Nutzer regelrecht zum Kauf von Markenpatronen gezwungen wird – auch das erkennt der Drucker und leitet die Informationen über die App weiter.

Drucken vom Handy – das sind die besten Apps

PrinterShare Drucken – schnelle App und für einfache Ausdrucke kostenfrei

Die App PrinterShare Drucken verspricht den einfachsten Weg, Dokumente direkt über das WLAN-Netzwerk auszudrucken. Mit knapp 2 MB ist die PrinterShare schnell installiert und sehr übersichtlich. Über den Button „Optionen“ wird der Drucker innerhalb eines Netzwerkes umgehend erkannt. Die direkte Navigation zu Bildern und Dokumenten ist gleich beim Öffnen der App möglich. 

Fazit: Schneller und unkomplizierter geht´s nicht, zudem erkennt die App nahezu alle Drucker. Allerdings ist der Funktionsumfang bei manchen Optionen beschränkt und nur mit kostenpflichtigem Upgrade nutzbar. Zum Drucken von PDFs, Bildern und Co. ist die App aber absolut empfehlenswert.

[Download für Android via Google Play Store]

PrintBot – gute Drucker App, jedoch mit kleinem Manko bei der Kostenfreiheit

Mit der App PrintBot kommt man ebenso schnell an sein Ziel. Die Installation ist problemlos und die App unterstützt fast 5000 Drucker-Modelle. Auch hier lässt sich der gewünschte Drucker innerhalb eines Netzwerks sofort ausfindig machen und wird automatisch installiert. Die Downloadgröße beträgt für die App gerade einmal 0,93 MB und ist auch mit älteren Android-Versionen kompatibel. Haken an der Sache ist aber die Beschränkung der kostenfreien Version. Das Volumen ist lediglich auf das Ausdrucken von drei Dokumenten bzw. Bildern im Monat begrenzt. Ist das Limit überschritten, werden alle weiteren Ausdrucke mit einem Wasserzeichen des Herstellers versehen.

Fazit: Gute App für das gelegentliche Drucken. Läuft stabil und ist übersichtlich, jedoch wird die kostenfreie Version schnell zum unansehnlichen Ärgernis, wenn das kostenfreie Druckvolumen von drei Dokumenten aufgebraucht ist.

[Download für Android via Google Play Store]

PrintEasy – gute Freeware mit Stabilitätsproblemen

Als weitere kostenfreie App zum Drucken vom Handy bietet sich PrintEasy an. Auch diese App ist simpel strukturiert und in ihrem Umfang kostenfrei. Bei einer Downloadgröße von knapp 3 MB können über PrintEasy Ausdrucke von PDFs, Webseiten, Telefonkontakten und Bildern über einen WI-Fi-Drucker erzeugt werden. Im Betrieb läuft die App sehr gut, doch kommt es bei Updates regelmäßig zu kleinen Problemen.

Fazit: PrintEasy punktet durch eine komplett kostenfreie Nutzung. Die App ist gut bedienbar, nur bei der sprachlichen Aufmachung und der Zuverlässigkeit gibt es noch Verbesserungsbedarf.

[Download für Android via Google Play Store]

Tipp: Der Markt für Apps, die das Drucken vom Handy ermöglichen, wächst und bringt immer mehr Neuerungen mit sich. Eine passende App sollte stets anhand der eigenen Gewohnheiten und Bedürfnisse gewählt werden. Wer viel druckt und einen großen Funktionsumfang benötigt, sollte sich auch einmal mit dem Kauf einer kostenpflichtigen Alternative bzw. einem entsprechenden Upgrade beschäftigen. Für gelegentliche Ausdrucke genügen die genannten Apps allemal.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Viel Spaß beim PuzzelnWordPress CAPTCHA