FRITZ!App Cam Lab – Chatten, Babyfon und viele weitere Einsatzgebiete

Jedes Notebook oder Netbook hat mittlerweile eine WebCam. Für den PC bekommt man diese bereits für kleines Geld. Es geht aber auch anders, sofern man eine FritzBox besitzt und dazu noch ein Android Phone mit mindestens Android 2.3.3, was nicht allzu schwer sein dürfte.

Oftmals liegt zuhause noch ein älteres Handy herum, das man kaum oder gar nicht mehr nutzt. Dies kann direkt als Webcam genutzt werden, deren Bilder auf einem anderen Android Phone angesehen werden können. Wichtig ist nur, das man auch eine FritzBox mit Firmware 5.50 sein eigen nennt. Andernfalls funktioniert diese Android App nicht.


Die WebCam auf dem Android Phone im Einsatz

In den meisten Fällen kommt die App beim Chatten zum Einsatz. Aber das ist nicht alles, was man mit ihr anstellen kann. Den Freund oder die Freundin sollte man damit natürlich nicht überwachen, aber als Erweiterung zum Babyfon macht sie eine recht gute Figur. Möchte man sich nicht ganz auf den Babysitter verlassen, hilft ein altes Android Phone mit dieser App im Kinderzimmer. Nun wird das Bild auf ein anderes Android Phone übertragen, das man unterwegs dabei hat. Zwar wird man kaum einen Babysitter ins Haus holen, wenn man diesem nicht vertraut, aber manchmal möchte man sein Gewissen ein bisschen beruhigen und einen kleinen Blick riskieren.

Geeignete Android Phones und Tablets

Im Grunde lässt sich fast jedes Gerät nutzen. Es muss lediglich Android 2.3.3 oder höher installiert sein und das Gerät muss WLAN unterstützen, da nur so die Verbindung zur FritzBox hergestellt werden kann. Innerhalb der App wird dann eine IP Adresse und ein Port angezeigt, den man in einem beliebigen Browser eingeben kann.

Fazit:
Die App beschränkt ich zwar ausschließlich auf Besitzer einer neueren FritzBox. Da es davon aber reichlich geben sollte, wird das Tool genug Anwender finden. Was die Anwendungsgebiete betrifft, beschränken diese sich nicht nur auf das Chatten und Babyfons. Als Hobbydetektiv überführst die vielleicht sogar den langgesuchten Fahrraddieb an deinem Wohnort, indem du den Fahrradständer am Freibad oder der Schule überwachst.

(66) – ∅: 4,0
Folgende Berechtigungen fordert die Android App:
Netzkommunikation
Zugriff auf alle Netzwerke
Speicher
USB-Speicherinhalte ändern oder löschen
Kamera
Bilder und Videos aufnehmenAlle anzeigenAusblenden
Netzkommunikation
WLAN-Verbindungen abrufen, Netzwerkverbindungen abrufen
System-Tools
Zugriff auf geschützten Speicher testen
Auswirkungen auf den Akku
Ruhezustand deaktivieren
[Download via Play Store]

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Viel Spaß beim PuzzelnWordPress CAPTCHA