Smartphone statt Handheld – Top-Modelle für Gamer

Verschwimmende Grenze zwischen Smartphone und Handheld

Seit vielen Jahren boomt der Spielemarkt für Smartphones und ein Ende ist nicht in Sicht. Grund dafür ist die immer bessere Leistung der Smartphones. Top-Modelle können es dabei ohne weiteres mit den aktuellen Handheldkonsolen aufnehmen. Wird das Handy dann noch mit einem Bluetooth-Controller erweitert hält man beinahe eine vollwertige mobile Spielkonsole in Händen. Der Smartphonemarkt ist jedoch für Laien sehr unübersichtlich geworden und insbesondere als Gamer könnten Sie sich die Frage stellen, welches Smartphone hier am geeignetsten ist und auch mit den neuesten Entwicklungen keine Probleme hat. Vorweg sei erwähnt, dass alle Android sowie iOS-Devices der aktuellen Generation in der Lage sind, Minigames, herkömmliche Spieleapps oder browserbasierte Casinospiele ohne Download und andere kurzweilige Unterhaltungssoftware problemlos abzuspielen. Problematisch wird es teilweise erst, wenn es an hochkarätige Tripple-A Titel mit aufwändiger Grafik geht. Aktuelle prominente Beispiele sind Spiele wie Blade 2, Endless of God oder auch Lineage 2 Revolution, die alle auf der neuesten Unreal-Engine 4 für iOs und Android basieren. Hier wird der aktuellen Smartphone-Generation viel abverlangt und es sollte schon ein neueres und leistungsfähiges Smartphone sein, damit diese Spiele flüssig laufen und der Spieler voll auf seine Kosten kommt. Allerdings muss dazugesagt werden, dass die jeweiligen Version der Engine bereits sehr gut auf die Betriebssysteme angepasst sind und entsprechend nur Features freigeschaltet werden, die auch vom Endgerät unterstützt werden. Das heißt, je nach Modell werden die Spiele entsprechend hochauflösender oder detailreicher dargestellt. Dies gilt aber nicht für alle anspruchsvollen Spiele und Engines.

Übersicht über die besten Gaming-Handys

Im Folgenden gibt es eine Kurzübersicht über die aktuellen Top-Hersteller und deren Topmodelle. Dabei ist es wichtig zu wissen, dass die Haupt Gaming-Fähigkeit eines Smartphones von den Leistungsdaten und dem Display abhängig ist. Dies lässt die Schlussfolgerung zu, dass die teuersten Modelle auch die leistungsfähigsten und damit die besten Gaming-Handy stimmt. Das ist als Faustformel so auch in etwa richtig.

Apple:

Das iPhone 7 Plus arbeitet mit dem A10-Prozessor, der sehr schnell und effizient ist und mit allen aktuellen iOS-Spielen mühelos zurecht kommt. Natürlich ist dies auch der sehr guten Abstimmung zwischen Hard- und Software zu verdanken. Insbesondere auch das 5,5-Zoll-Display mit FullHD-Auflösung kann hier punkten. Etwas günstiger kommt man mit dem herkömmlichen iPhone 7 weg, allerdings ist der Preis im Vergleich zur Android Konkurrenz dennoch recht hoch und das Display entsprechend kleiner.




Samsung:

Sowohl Galaxy S7 als auch Galaxy S7 Edge sind sehr leistungsstark und kommen mit Spielen der neuesten Generation problemlos klar. Dank des 2,6 GHz starken Octa-Core-Prozessors gelten die Smartphones als die derzeit schnellsten am Markt. Lediglich die nicht perfekt abgestimmte Kommunikation zwischen Betriebssystem, Hard- und Software führt dazu, dass Sie im Vergleich zu Apples Flaggschiffen bei einigen Spielen etwas schlechter abschneiden. Der große Vorteil für Gamer ist hier sicherlich, dass sie per Speicherung auf MicroSD-Karten praktisch eine unendliche Anzahl an Spielen bereithalten können, ohne ständig den Speicher bereinigen zu müssen.

Sony:

Das Xperia X verfügt über ein 5-Zoll großes Display, bleibt damit noch recht kompakt und handlich, bietet aber einen 3GB Arbeitsspeicher und eine starke Performance. Die Pixeldichte ist mit 441 ppi sehr hoch, daher wirken die Spiele auf dem FullHD-Display sehr detailreich und brillant. Besonders im Hinblick auf die wachsende Anzahl VR Spiele ist die Pixeldichte besonders interessant, da das Smartphone durch die Brille sehr dicht am Auge ist.

Alle großen Smartphones der drei größten Hersteller bieten in Sachen Gaming eine vergleichbar gute Leistung und sind sehr gut ausgestattet. Allerdings haben sie auch alle eines gemeinsam: Einen verhältnismäßig hohen Preis. Wer nach einer Low-Budget-Lösung sucht, dem sei das HTC One M8 ans Herz gelegt. Seit Erscheinen des M9 ist das Smartphone sehr günstig geworden, es bietet aber dennoch ein hervorragendes FullHD-Display, einen 2,3 GHz schnellen Quadcore-Prozessor sowie 2 GB Arbeitsspeicher. Derzeit kann das Smartphone mit diesen Leistungsdaten ebenfalls noch aktuelle Titel sehr gut wiedergeben und steht den Flaggschiffen der drei großen Smartphonehersteller in kaum etwas nach. Der Preis von unter 300 Euro spricht hier allerdings für sich.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Viel Spaß beim PuzzelnWordPress CAPTCHA