Das Smartphone sinnvoll vor und während des Urlaubs einsetzen

Das Smartphone ist unser alltäglicher Wegbegleiter und da ist es nicht verwunderlich, das man während des Urlaubs ein wenig Abstand sucht. Statt für Emails, Soziale Netzwerke und Co kann es aber auch sinnvoll für den Urlaub eingesetzt werden. Es beginnt mit der Planung und endet mit der Begutachtung der Urlaubsfotos.

Wer sich nicht im Vorfeld für einen All-inclusive Urlaub entscheidet und gerne die Regionen abseits der Touristenhochburgen kennenlernen möchte, braucht nicht selten mehrere Unterkünfte. Wird ein Land durchwandert oder durchfahren, lassen sich Übernachtungen nur schwer planen und müssen kurzfristig gebucht werden. Mit einem Smartphone in der Tasche ist das in der heutigen Zeit keine große Herausforderung mehr. Sind die richtigen Apps installiert, ist die passende Unterkunft schnell gefunden. Aber nicht nur bei der Suche nach einer Bleibe für die Nacht können Smartphones genutzt werden. Zahlreiche Apps für die Reise warten nur auf ihren Einsatz

Urlaubsplanung und Vorbereitung

Der Urlaub beginnt nicht erst am Urlaubsort sondern bereits in den eigenen 4 Wänden. Vorbereitung und Planung gehören zu den ersten Aufgaben, die eine App abnehmen kann. Zwar muss der Koffer noch selber gepackt werden. Eine App wie KofferPacken hilft aber schon bei der richtigen Zusammenstellung des Kofferinhalts. Hotelurlaub, Geschäftsreise oder Aktivurlaub haben unterschiedliche Anforderungen.

Schon vor Buchung und Reiseantritt müssen einige Dinge beachtet werden. Wie ist es um die Sicherheit des Ziellandes bestellt? Welche Krankheiten herrschen dort vor und müssen prophylaktisch behandelt werden? Diese und weitere Fragen beantwortet die App des Auswärtigen Amts. Probleme gibt es aber nicht nur am Zielort. Bereits am Flughafen erwarten des Reisenden die ersten Tücken. Diese und andere Fragen wie Einfuhrmengen und Abgaben behandelt die App Zoll und Reise.

Hotels, Ferienwohnungen/-häuser, private Unterkünfte

Der eine Urlaub wird lange geplant und der andere beginnt eher spontan. In den meisten Fällen ist ein Hotel, Ferienhaus oder zumindest eine Unterkunft erforderlich. Die Suche nach dem günstigsten Anbieter hat sich dabei zu einem regelrechten Volkssport entwickelt, der schon lange die Grenzen der Consumerartikel gesprengt hat. Apps wie HolidayCheck – Hotels & Reisen oder Booking.com zeigen nicht nur allgemein die günstigsten Hotels, sondern bieten über die Umkreissuche auch die nächste Unterkunft in der unmittelbaren Umgebung. Soll es kein Hotel sein, dann bietet Airbnb private Unterkünfte und Fewo-direkt Ferienhäuser und Ferienwohungen.

Fotos mit dem Smartphone schießen und ausdrucken

Früher war es vollkommen normal, eine Kamera mit in den Urlaub zu nehmen. Heute übernimmt zunehmend das Smartphone diese Aufgabe. Die Auflösung steht einer Digitalkamera in nichts nach und bei guten Lichtverhältnissen sehen die Bilder auch brilliant aus. Wieder zu Hause angekommen können die Bilder am Automaten oder bei einem der vielen Anbieter für Fotoabzüge ausgedruckt werden. Mit einem kleinen Fotodrucker für die Hosentasche, wie dem HP Sprocket, der mit den original HP Druckerpatronen hervorragende Ergebnisse liefert, druckt man die besten Fotos gleich vor Ort.

Routenplanung im In- und Ausland

Egal ob mit dem eigenen Auto, einem Mietwagen, per Fahrrad oder zu Fuß verreist wird, eine Navigation ist immer hilfreich. Zumal diese neben einer Streckenführung auch zahlreiche Sehenswürdigkeiten bietet. Sowohl Android als auch iOS haben hier bereits entsprechende Tools vorinstalliert. Eine Navigation bedeutet aber nicht nur eine Straße oder Sehenswürdigkeit zu finden. Auch ein WiFi Finder führt zum Ziel. Anstatt das Datenpaket und damit vielleicht auch die Urlaubskasse zu strapazieren, lohnt es sich nach Hotspots Ausschau zu halten.

Foto: Screenshot Booking.com App

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar