Ein eigenes Taschenkino

Das digitale Zeitalter schafft immer neue Möglichkeiten im Rekordtempo. Fühlte man sich vor zehn Jahren noch total modern, über eine Internet-Flatrate im eigenen Heim zu verfügen, ist das mobile Internet heute schon selbstverständlich. Denn die immer raffiniertere Miniaturisierung macht es möglich, dass immer leistungsfähigere Prozessoren in die handlichen Geräte eingebaut werden können. Zunehmend machen sich Ansprüche breit, mit den kleinen Smartphones unterwegs die gleichen Sachen machen zu können wie mit dem Festnetz-PC oder Laptop. Intensive Multimedia-Erlebnisse wie das Schauen spannender Videos sollte doch ebenso mit dem Smartphone möglich sein.

Videos für das Smartphone passend machen


Das Problem, vor dem viele Smartphonebesitzer stehen, besteht darin, dass Smartphones noch Probleme mit Videoformaten und Codecs haben, die zudem nicht so einfach wie bei einem PC installiert werden können. Die Videos müssen also erst umgewandelt werden, damit sie mit dem Android oder einem anderen Smartphone kompatibel sind. Doch gibt es heute sehr gute Möglichkeiten dazu, die Videos in das gewünschte Format umzuwandeln. Somit können die Videos jederzeit von unterwegs gesehen werden, ganz gleich, ob es sich dabei um heruntergeladene oder selbst erstellte Videos handelt.

Welche Video-Converter sind die Besten?

Bevor man sich den geeigneten Video-Converter heraussucht, sind einige Dinge zu beachten. Denn auch bei Video-Convertern gibt es in der Angebotspalette unterschiedliche Qualitäten, sodass wir zeigen möchten, wie die Spreu vom Weizen getrennt wird. So sind zunächst die Punkte der Arbeitsgeschwindigkeit und Ausgabequalität von Bedeutung. Besonders punkten in puncto Geschwindigkeit Converter mit Stapelverarbeitung. Diese sind in der Lage, gleich mehrere Videos auf einmal umzuwandeln.

Die Möglichkeiten guter Video-Converter

Es gibt Video-Converter, die auf bestimmte Formate spezialisiert sind, während es wiederum andere gibt, die ein breites Repertoire an Formaten abdecken. Hier liegt es in den Interessen und technischen Möglichkeiten, was der Kunde bevorzugt. Gute Video-Converter bieten für die Konvertierung eine Reihe an Einstellungsoptionen an. So hat der Kunde Zugriff auf die Einstellungen für Bildfrequenz, Framerate und Auflösung. Ein weiteres Highlight ist die Möglichkeit der nachträglichen Qualitätsverbesserung. Diese geschieht dadurch, indem Bild- und Tonfehler im Video erkannt und automatisch korrigiert werden. Außerdem schaffen gute Converter die Umwandlung von einer schlechten Auflösung in eine Bessere, sowie die Herstellung optimierter Bedingungen in puncto Helligkeit und Kontraste. Ganz aus dem Häuschen ist der Kunde schließlich, wenn das Programm ihm die Bearbeitung der Videos ermöglicht, sodass er sie zum Beispiel noch zurechtschneiden und zerlegen kann.

Eine breite Funktionsvielfalt

Insbesondere Kunden mit technischem Know-how schätzen eine breite Funktionsvielfalt ihres Video-Converters. Zudem punkten gute Converter mit einer Plattformunabhängigkeit, die sie in die Lage versetzt, Profile für unterschiedliche Systeme wie Windows, Linux und Max zu entwickeln. Die Usability, das heißt die einfache und übersichtliche Navigation mit einer im Idealfall intuitiven Steuerung, ist vor allem für technisch eher unbedarfte Nutzer wichtig. Doch auch User mit einem hohen technischen Verständnis schätzen es, schnell ans Ziel zu gelangen.

Der Weg in die Zukunft

Kennzeichen für das gewisse Etwas der Converter sind schließlich die Bereitstellung besonderer Möglichkeiten, die eher in den Bereich Luxus fallen. Solche Converter sind damit zukunftsweisend, denn die technische Entwicklung in den letzten Jahrzehnten hat gezeigt, dass Dinge, die noch vor Kurzem als Utopie bzw. Luxus gehandelt wurden, bald zur Normalität werden. Zu den Möglichkeiten solcher innovativer Video-Converter gehört zum Beispiel die Möglichkeit, neben den Videos gleich noch die Untertitel ins neue Format zu überführen. Andere Umwandlungsprogramme verfügen bereits über die Option, normale Videos in 3D-Videos umzuwandeln. Damit wird man in die faszinierende Welt der Virtual Reality (VR) eingeführt, von denen die Experten sagen, dass diese im Bereich von Multimedia nach dem Siegeszug des mobilen Internets, die nächste große Entwicklungsstufe sein wird.

Foto: pixabay.com

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar