Was macht Zombies in Videospielen so beliebt?

Um das Phänomen der Videospiele rund um Zombies zu verstehen, muss das gesamte Zombiegenre betrachtet werden. Vor allem die populär gewordenen, oft ironischen Filme führten dazu, dass sich Zombies in Videospielen, Comicbüchern & Co. durchsetzten. Später brachten Spiele wie Resident Evil den Durchbruch bei guten Zombie-Horror-Spielen.

Dead Warfare

Zombiefilme begannen in den 1960er Jahren in den USA erstmals richtig Fuß zu fassen. Der erste Zombiefilm kam allerdings schon im Jahr 1932 heraus und basierte auf der Voodoo-Religion in Haiti. Dieser erste Film hieß White Zombie und war leider voller rückschrittlicher Ideen, die die weiße Bevölkerung Amerikas damals hegte. Bei den frühen Zombiefilmen gab es stets einen Zombieanführer, der eine Horde Zombies gegen die Menschen in ihrer Umgebung hetzte. Später erfand George Romero die Zombieapokalypse und brachte die unheimlich erfolgreiche Reihe Night of the Living Dead (Nacht der Lebenden Toten) heraus, deren erster Film im Jahr 1968 und der letzte im Jahr 2009 erschien. Romero sagte einmal: “Man kann vielleicht einen oder zwei Zombies töten, aber man kann sie nie alle vernichten”.

Die ersten Zombie-Videospiele, Thriller von Michael Jackson und Zombie-Comedyfilme

In den 1980er bis 1990er Jahren erschienen die ersten beliebten Zombievideospiele. Zombie Zombie (1983) von ZX Spectrum war das erste Zombiespiel. Resident Evil kam dann im Jahre 1996 heraus und wurde zu einem der wichtigsten Videospiele weltweit und wird natürlich noch heute gefeiert. Man könnte auch sagen, dass die Skelette der Schildkröten in einem frühen Spiel der allseits beliebten Super Mario Reihe, Super Mario Bros. 3 von 1988 etwas zombieartiges aufwiesen. Die Idee, Zombies in Videospielen darzustellen, fing also an, sich bei der breiten Masse durchzusetzen.

Im Jahr 1983 schließlich kam Michael Jacksons Thriller heraus, dessen Video einen mitreißenden Zombietanz enthielt. Das gleichnamige Album, auf dem das Musikvideo basierte, ist eines der bedeutendsten in der Geschichte moderner Popmusik und verkaufte sich über 66 Millionen Mal weltweit. Nach einer Weile gab es aber wenig Neues im Bereich der Zombies und so wurden schließlich Zombie-Comedyfilme wie Peter Jacksons Kultfilm Braindead (1992), Fido (2006) oder auch Zombieland (2009) entwickelt.

Zu den wichtigsten neueren Filmen rund um das Thema Zombie zählen der britische Film 28 Days Later aus dem Jahre 2002, hier auf der Website Filmstarts beschrieben. Dort wurden blutrünstige Bessene dargestellt, die nur mehr wenig klaren Verstand übrig hatten – der nachhaltigere Horror aber kam aus dem Verhalten der menschlichen Überlebenden. Auf dem gleichnamigen Roman basierend aber in der Handlung nur lose angelehnt, konnte Brad Pitt schließlich mit dem Zombiestreifen “World War Z” weltweit große Erfolge feiern und Zombieflicks auch in den 2010er Jahren etablieren. Nicht nur Videospiele, sondern auch Comicbücher tragen ebenfalls zum Erfolg des Genres um die Untoten bei.

Videospiele zum Thema “Zombie”

Es begann mit Spielen wie Friday the 13th und ähnlichen in den 1980er Jahren auf Atari und NES. Spiele wie Land of the Dead im Jahr 2005, das auf den gleichnamigen Film von George Romero (ebenfalls 2005) basiert, waren schon etwas brutaler mit realistisch wirkenden Grafiken, die Gänsehaut beim Spielen verursachten. Später, im Jahr 2009, kam sogar Minecraft dazu: Die schachtelförmigen, grünen Figuren wirkten zuerst vielleicht sogar niedlich, waren aber alles andere als ungefährlich. Konnte man sich nicht genug vor ihnen schützen, konnte das zu Problemen im Spiel führen.

Natürlich kam der wahrscheinlich größte Durchbruch im Zombieuniversum in letzter Zeit durch die TV-Serie The Walking Dead, die eine Reihe von großartigen Videospielen mit sich brachte, in denen der Spieler ständig mit komplizierten und gefährlichen Situationen konfrontiert wird. APPOID geht in diesem Artikel auf das Mobile-Spiel der Serie näher ein. Später kamen auch andere Spiele, deren Thema an das von The Walking Dead erinnert, heraus. Im Automatenspiel Lost Vegas sieht sich Las Vegas mit einer Zombie Apokalypse konfrontiert und Spieler können sich aussuchen, ob sie einen Überlebenden oder doch lieber einen Zombie spielen möchten, wie in dieser Anleitung auf Betway Casino beschrieben. Zu den Zombies gehört übrigens auch Elvis Presley – eine interessante Wendung, die einen zu der Frage führt: Was, wenn Elvis als Zombie zurückkommen würde?

Auch die Mobile-Games-Branche ist auf dem Laufenden, wenn es um das Thema Zombies geht. Zu guten Mobile Games zählen der Zombie-Shooter Dead Effect (2013), Unkilled (2015), bei dem u. a. Missionen erfüllt werden müssen und Zombie Highway 2 (2010), ein Rennspiel mit Zombies, die es irgendwie immer schaffen, sich bei hoher Geschwindigkeit an das Auto zu hängen und vernichtet werden müssen, damit das Auto nicht umkippt. Wir haben außerdem das Spiel Dead Warfare: Zombie hier unter die Lupe genommen, ein Shooter, in dem eine Reihe guter Waffen vorkommen.

Man könnte das Argument machen, dass Videospiele eine größere Entfaltungsmöglichkeit besitzen, wenn es um die kreative Darstellung von Zombies geht. Spiele von Resident Evil bis Minecraft zeigen diese Vielfalt. Zombiespiele haben sich in der heutigen Kultur durchgesetzt und werden wahrscheinlich auch noch in Zukunft ein Teil der Spielewelt bleiben.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar