Wie mobile Endgeräte das Online Bezahlen revolutionieren

Aktuell vollzieht sich im Geldgeschäft einer der größten Wandel aller Zeiten. Eines der ältesten Geschäfte der Welt fusioniert mit einer der neuesten technischen Entwicklungen: Geldtausch und Smartphones. Während sich in den vergangenen 50 Jahren Transaktionen zunehmend mit Karten abgewickelt wurde, zeichnet sich heute ein neuer Trend ab: Das Zahlen mit dem Smartphone.

Die Gründe hierfür sind vielfältig, zum einen ist das Netzwerk mit den Karten relativ aufwändig und deshalb teuer, was zu zahlreichen Gebühren für die Nutzer führt. Zum anderen ist das Zahlen mit dem Smartphone bei modernen Anwendungen sehr viel einfacher geworden. Besonders angefeuert wird der Trend auch in Entwicklungsländern, wo es kein ausreichendes Banknetzwerk gibt, aber beinahe jeder Mensch Zugang zu einem Handy und Internet hat. Wir erklären Ihnen in diesem Artikel ausführlich, warum das Ende des Karten Zeitalters gekommen sein könnte, welche aktuellen Entwicklungen diesen Trend unterstützen und welche modernen Online Transaktionsdienste für zukünftige Transaktionen in Frage kommen.

Gründe für den Wandel

Wir haben in der Einführung bereits ein paar Gründe für den technologischen Wandel bei Transaktionen aufgeführt: geringere Opportunitätskosten, bessere Verfügbarkeit und bequemere Handhabung. Ein weiterer Grund für die aktuelle Entwicklung ist der Umstand, dass es einfach toll ist, alles mit dem Smartphone machen zu können und nicht auch noch verschiedene Karten mitführen zu müssen. Durch die modernen NFC-Chips können neue Smartphones mittlerweile sogar ebenso kontaktlos zum Zahlen im Supermarkt verwendet werden – das war die letzte große Entwicklung der Kartenindustrie. Angefacht wird der Trend außerdem noch dadurch, dass viele Online Händler mittlerweile nur noch moderne E-Wallets zur Zahlung akzeptieren und so die alte Kartenzahlung langsam aber sicher verdrängen. Beispielsweise empfiehlt das Online Vergleichsportal Gambla, Trustly als bevorzugtes und sicherste Zahlungsoption für Online Casinos und genauso sieht es auf vielen anderen Plattformen aus, wo man nur mit modernen E-Wallets bezahlen kann oder bei der Bezahlung mit diesen spezielle Rabatte oder Ähnliches bekommt. Es lohnt sich also auf jeden Fall Konten bei den besten neuen E-Wallets zu eröffnen, um sich keine Angebote entgehen zu lassen. Klicken Sie hier, um die besten Angebote von Online Casinos zu vergleichen. Wenn Sie weitere Informationen rund, um das Thema Online Casinos suchen, insbesondere in Hinblick auf sichere Zahlungen, sichere Daten und sichere Gewinne, dann empfehlen wir Ihnen diesen Artikel weiter – dort finden Sie zahlreiche wichtige Informationen gut zusammengefasst.

Ein weiterer sehr wichtiger Punkt, der das mobile Bezahlen nach vorne treiben wird, ist der, dass die Technik sehr einfach und billig ist und sehr flexibel eingesetzt werden kann. Viele kleine Dienstleiter werden in Zukunft kein Kassensystem oder ähnliches mehr besitzen müssen, weil die Kunden direkt von Smartphone zu Smartphone bezahlen können. Dadurch werden teilweise ganz neue Geschäftsmodelle möglich, bei denen herkömmliche Modelle des Bezahlens mit Karte nicht mithalten können werden.

Moderne Transaktionsdienstleister

Einer der ersten großen Anbieter von Online Transaktionen in Deutschland war PayPal, den mittlerweile so gut wie jeder kennen sollte. Sie können diese Transaktionen auch für den mobilen Handel verwenden, was nützlich sein kann, wenn Sie Online-Zahlungsmethoden in Betracht ziehen möchten.PayPal konnte seinen Marktanteil seit der Einführung stetig ausbauen und wird aktuell bei durchschnittlich 20% der Online-Transaktionen in Deutschland verwendet. Dadurch ist der Dienst auf Nummer 2 nach der traditionellen Rechnung gerückt – Tendenz steigend. Nach der großen Erfolgsgeschichte von PayPal haben sich in den letzten Jahren noch viele weitere Dienste entwickelt, die alle mehr oder weniger gute Vorteile bieten. Zu den wichtigsten aktuellen E-Wallets gehören neben PayPal aktuell noch der schwedische Anbieter Trustly, Skrill und Neteller. Aber auch die Techriesen stoßen aktuell in das Gebiet mit Ihren Zahlungsoptionen Google Pay, Amazon Pay und Apple Pay vor. Diese drei Zahlungsoptionen haben den großen Vorteil, dass sie von marktführenden Technologiekonzernen stehen und damit eine sehr große Reichweite und gute Anfangschancen haben. Wer sich hier in den kommenden Jahren durchsetzen wird kann allerdings noch nicht mit Sicherheit beantwortet werden. Als letzten Punkt wollen wir noch Kryptowährungen anführen, die ebenfalls drohen die Finanzwelt komplett auf den Kopf zu stellen. Aktuell begegnen die meisten Menschen dieser Methode noch mit großer Skepsis, was vor allem daran liegt, dass die Kyrptowährungen zu Beginn sehr stark auf dem illegalen Markt genutzt wurden. Mittlerweile haben aber die führenden Finanzdienstleister, Technologiekonzerne und Staaten das große Potenzial von Kyptowährungen erkannt und derzeit werden auf der ganzen Welt an neuen Block-Chain Lösungen gearbeitet. In Zukunft werden Kryptowährungen mit Sicherheit ebenso ihren Platz in der Welt der Online Transaktionen finden, wie herkömmliche Staatenwährungen. Es lohnt sich also auch hier auf dem neuesten Stand der Dinge zu bleiben und sich nicht unnötig lange gegen gute neue Trends zu sperren.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar