YouTube-Update: Die Stärken des Vollbilds

In den vergangenen Jahren ließen sich die Erfolge YouTubes zu großen Teilen auf das mobile Angebot zurückführen. Dieses überzeugte die Nutzer stets mit einer einfachen Handhabung, die nun im Zuge eines großen Updates noch einmal verbessert wurde. Wir werfen einen Blick auf die wichtigsten Grundlagen des neuen Angebots, das nun in Anspruch genommen werden kann.

Neue Steuerung im Vollbild

Was gibt es Schöneres, als entspannt ein Video der Plattform im Vollbild zu betrachten? Gerade in Anbetracht des stark begrenzten Bildschirms von Smartphone und Tablet ist es hier möglich, alle Details im Blick zu behalten. Bislang war es für einen Wechsel des Videos oder die Suche nach neuen Empfehlungen jedoch notwendig, den Vollbildmodus zu verlassen, um zur Navigation zu gelangen.

Nun ist es den Entwicklern endlich gelungen, hier eine einfache Handhabung durchzusetzen. Ein Wischen zur Seite reicht aus, um auch im Vollbildmodus zur nächsten Empfehlung zu gelangen. So ist eine Art “Zappen” möglich, wie es die App bis dato noch nicht auszeichnete. Darüber hinaus bietet sich dank technischer Unterstützung die Gelegenheit, Videos auch offline zu betrachten. Jeder hat die Möglichkeit, auf www.4kdownload.com die Lieblingsplaylist herunterzuladen, um die enthaltenen Clips auch offline zu betrachten.

Für kurze Zeit war auch die Desktop-Version der Plattform dazu fähig, das Vollbild in einer völlig neuen Art und Weise nutzbar zu machen. Dabei wurde den Nutzern die Chance geboten, im Vollbild nach unten zu scrollen, um so zu den Kommentaren unter einem Video zu gelangen. Bislang war dies nur möglich, wenn das Vollbild zuvor beendet wurde.

So gelingt das Update

Doch wie ist es nun möglich, selbst in den Genuss dieser Vorteile zu gelangen? Wie schon bei den vergangenen YouTube-Updates ist ein großer Teil der Geräte dazu in der Lage, diese selbst durchzuführen. Vielleicht stehen die beschriebenen neuen Funktionen also bereits zur Verfügung, ohne dass dies bis dato wahrgenommen wurde.

Sollte sich die automatische Aktualisierung nicht nutzen lassen, so hilft bei den Geräten mit Android-Betriebssystem der Weg in den Google Play Store. Dort sind unter “Meine Apps und Spiele” entsprechende Updates gekennzeichnet. Nun reicht ein einziger Klick auf “Aktualisieren” aus, um die Änderungen binnen weniger Augenblicke umsetzen zu können.

Mit der neuesten Version der App ist es YouTube noch einmal gelungen, den Komfort der Nutzer auf ein hohes Level zu führen. Aus dieser Perspektive betrachtet lohnt es sich in jedem Fall, die neue Offerte in Anspruch zu nehmen und selbst einen Blick auf die Neuerungen zu werfen.

Foto: pexels.com

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar