Anstieg von mobilem Online-Glücksspiel stellt eine Gefahr für die Spieler dar

Die Welt wird immer mobiler. Dieser Trend ist in allen Bereichen unseres Lebens zu erkennen. Denkt man nur 10 Jahre zurück, fällt einem ganz schnell auf, wie viele zusätzliche Tätigkeiten unseres Lebens wir heute von unterwegs aus erledigen können. Wir schreiben Emails, surfen im Internet, spielen Computerspiele. Und auch die meisten Online Casinos sind heutzutage komplett mobil. Damit können Spieler heute im Wartezimmer oder im Zug schnell mal eine Runde Video Slots oder Blackjack spielen.

Auch die Anzahl der Online Casinos ist in den letzten Jahren enorm gestiegen. Während es vor 20 Jahren nur eine Handvoll Betreiber gab, ist die Zahl heute wahrscheinlich in den Tausenden. Der Markt ist mittlerweile sogar so unübersichtlich, dass es eigene Webseiten gibt, auf denen die verschiedenen Casinos miteinander verglichen werden. Auf Seiten wie https://casinobonusohneeinzahlung.biz/ können neue Spieler damit sehr einfach die besten Casinos und Bonusangebote finden.

Doch so bequem, wie all dies für die Spieler auch sein mag, birgt es auch einige Gefahren. Durch die ständige Verfügbarkeit steigt zum Beispiel das Risiko für Spielsucht. Das hat eine Studie der Southern Cross University in Australien festgestellt. Heute sehen wir uns die Ergebnisse dieser Studie an und finden heraus, wie gefährlich das mobile Glücksspiel für die Spieler wirklich ist.

Um was ging es in der Studie?

In der Studie der Southern Cross University wurden die Verhalten und Vorlieben von 6682 australischen Spielern untersucht. Rund die Hälfte der Befragten gab an, dass sie vor allem die Bequemlichkeit und ständige Verfügbarkeit von Glücksspiel im Internet schätzen. Während sie früher extra in ein Casino fahren mussten, können sie nun von Zuhause oder sogar von jedem anderen beliebigen Ort spielen.

Diese Vorteile führten natürlich zu einem großen Anstieg der Spieler. Während nur 200 der Befragten im Jahr 1995 Glücksspiel im Internet ausprobiert hatte, griffen es rund 2300 von ihnen in den letzten 5 Jahren auf. Die Einführung von mobilen Apps für die Casinos dürfte einiges damit zu tun gehabt haben.

Knapp die Hälfte der Befragten wettete am liebsten auf Pferderennen, welches in Australien weitaus populärer ist als in Deutschland. Knapp 39% bevorzugte Sportwetten, während nur rund 16% Casinospiele und Spielautomaten als ihre Favoriten angaben.

Wie gefährlich ist das mobile Glücksspiel für die Spieler?

Die Studie kam ebenfalls zu dem Ergebnis, dass vor allem Internetspieler sehr anfällig für Spielprobleme seien. Ein Grund dafür sei zum Beispiel die Tatsache, dass der Spieler im Internet komplett anonym ist und seine Verluste daher nicht in der Öffentlichkeit und vor anderen Spielern erleiden muss. Für manche Spieler ist vor allem diese Anonymität der Grund dafür, dass sie ein Problem der Spielsucht entwickeln.

Für andere dagegen ist das große Problem die Tatsache, dass die Spiele im Internet immer verfügbar sind. Während manche Menschen früher eine Stunde mit dem Auto zum Casino fahren mussten, müssen sie heute nicht mal das Schlafzimmer verlassen. Wer anfällig für Spielsucht ist, der hat heute daher ein höheres Risiko als noch vor 20 Jahren.

Positive Erkenntnisse der Studie

Die Studie hatte allerdings nicht nur negative Erkenntnisse. Die Forscher gaben nämlich ebenfalls an, dass Internetspieler insgesamt einen höheren Bildungsstand und höhere Einkommen haben als traditionelle Casinospieler. Zudem fügten sie hinzu, dass Interspieler im Allgemeinen eine positivere Einstellung zum Spielen haben.

Fazit

Spielsucht ist ein ernstes Thema und sollte niemals auf die leichte Schulter genommen werden. Für eine Anzahl an Spielern ist es leider nicht möglich, das Glücksspiel als Hobby auszuüben. Genau wie bei anderen Dingen mit einem potential für Suchtgefahr, sollte das Glücksspiel daher immer mit einem gewissen Maß an Vorsicht betrieben werden. Sobald man als Spieler Anzeichen von Suchtproblemen bei sich merkt, sollte man daher das Spielen einstellen und sich eventuell Hilfe suchen.

Für den Großteil der Spieler ist dies zum Glück aber kein ernsthaftes Problem. Wer daher einfach nur zum Spaß spielt und immer nur innerhalb seines Budgets wettet, der kann dies natürlich ohne schlechtes Gewissen tun. Glücksspiel kann sehr unterhaltsam sein, und natürlich hat der Spieler gleichzeitig immer die Chance auf einen großen Gewinn.

Wer sein Spiel unter Kontrolle hat kann zudem die Vorteile des mobilen Glücksspiels in vollen Zügen genießen. Denn es hat schon auch etwas Schönes, dass Spieler heute auf ihrem Smartphone Roulette mit Live Dealer spielen können.

Glücksspiel kann süchtig machen.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar