Mit Bitcoin einkaufen und bezahlen oder bezahlt werden

Da es sich bei Bitcoin um eine Währung handelt, kann man damit natürlich auch bezahlen oder sich bezahlen lassen. In diesem Artikel zeigen wir euch, wie und wo das möglich ist und ob es sich in mobile Bezahlmethoden integrieren lässt.

Quelle: Pixabay / anncapicturesPixabay-Lizenz

Mit Bitcoin kann nicht nur gehandelt oder Geld angelegt werden. Es ist als Währung natürlich auch ein reguläres Zahlungsmittel. Wie bei allen Fremdwährungen kann der jeweilige Verkäufer entscheiden, ob er eine Zahlung in Bitcoin akzeptieren möchte oder auch nicht. Man kann sich natürlich auch für seine Arbeit mit Bitcoin entlohnen lassen. Allerdings sollte man in dem Fall das Passwort zur eigenen Blockchain nicht vergessen. Aktuell gibt es einen solchen Fall in den Medien. Jemand hat einen Auftrag für einen Kunden ausgeführt und dafür Bitcoin bekommen. Im Laufe der Jahre und durch den starken Kursanstieg sind aus rund $35.000 rund $240.000.000 geworden. Der Mann ist damit zum Multimillionär geworden, wenn da nicht eine Kleinigkeit wäre. Er hat sein Passwort vergessen und kommt dadurch nicht mehr an seine Millionen. 8 erfolglose Versuche von 10 möglichen hat er bereits hinter sich. Man mag sich kaum vorstellen, was im Kopf dieses Mannes vorgehen muss.

Unsaubere Vergangenheit

Es gab in der Vergangenheit und vermutlich auch heute noch Zahlungen in Bitcoin, die nicht legal sind. Durch die Anonymität des Bitcoin sind natürlich auch Kriminelle auf den Geschmack gekommen. Von der Geldwäsche bis zum Lösegeld gab es so ziemlich alles. Was die meisten dabei jedoch nicht bedacht haben, ist der Umstand, dass bei der Rückwandlung von Bitcoin in eine reale Währung sehr wohl Spuren hinterlassen werden. Wenn man sich also in Bitcoin bezahlen lässt, dann auf jeden Fall für legale Aktivitäten.

Wo kann ich mit Bitcoin bezahlen?

Die Zeiten, in denen man lediglich bei Freaks und Nerds mit Bitcoin zahlen konnte, sind schon lange vorbei. Selbst große Unternehmen wie Microsoft akzeptieren Bitcoin. Auch seine nächste Pizza bei Lieferando kann mit Bitcoin bestellen und bezahlen. Einige Fluggesellschaften bieten ihre Flüge mittlerweile auch über Bitcoin an. Selbst Kreditkartengesellschaften haben Angebote kreiert, bei denen die Kreditkarte zur Wallet wird. Daneben existiert auch eine Prepaid Version, bei der die Karte durch Währungsumrechnung mit Bitcoin aufgeladen werden muss, bevor mit dieser eingekauft werden kann. Die Zusammenarbeit und Umsetzung erfolgt dann über Visa oder MasterCard. Man sieht also, dass große und bekannte Marken im Zusammenhang mit der Kryptowährung Bitcoin alles andere als selten sind.

Es gibt natürlich auch andere Möglichkeiten, mit Bitcoin umzugehen. Wer bereits ist, ein Risiko einzugehen, kann auch auf automatische Systeme setzen und sich beispielsweise unter Bitcoin Era ANMELDUNG einen Account erstellen. Eigene Erfahrungen mit solchen Systemen habe ich allerdings nicht. Ich handle lieber manuell, was dort aber ebenfalls möglich ist.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top