Fußballwetten Bonus und Einstieg für Anfänger

Champions League Begegnungen, wie zwischen dem ersten FC Bayern München und Real Madrid, lassen die Buchmacher heiß laufen. Der Grund dafür ist ein enorm großes Interesse, hohe Erwartungen der Fans ebenso wie der Nervenkitzel während des Spiels. Kein Wunder, dass immer mehr Fußballfans Interesse an Tippspielen zeigen, da sie ihr eigenes Know-how und die Erwartungen an die Mannschaften einfließen lassen. Geht dann der nächste Blick auf die Benutzeroberfläche der Sportwetten Anbieter, suchen viele Anfänger schnell das Weite. Der Grund dafür sind oftmals verwirrende Darstellungen, ein Urwald an Abkürzungen und Anforderungen sowie spezifische Voraussetzungen, mit denen man so bisher nichts zu tun hatte.

Das Webangebot der Fußballwetten besser verstehen

Die Wettanbieter haben den großen Markt der Fußballwetten längst erkannt und ein spezielles Angebot für Interessierte und Neulinge entwickelt. Hier geht es nicht darum, möglichst differenzierte und komplizierte Kombinationswetten zu platzieren. Die Grundlage bildet das Tippspiel der Einzelwette. Es umgeht schwierige Fachbegriffe und setzt sein Hauptaugenmerk vor allen Dingen auf Spannung und Spielspaß.

Die Basismodelle für einen erfolgreichen Einstieg in die Fußballwetten bilden die Einzelwette und die Kombiwette. Von Systemwetten und Spezialwetten mit Handicaps sollten Laien die Hände lassen, da sie dafür erst einmal das Know-how und die Erfahrung aus vorhergehenden Tippspielen benötigen. Die Urform einer jeden Fußballwette ist die Einzelwette. Noch heute macht der Großteil der Buchmacher ca. 80 % aller Umsätze mit den Erlösen aus dieser einzelnen Wette.

Was steckt hinter einer Einzelwette?

Das Prinzip ist schnell erklärt: Der Spieler setzt bei einem Fußballspiel und bei einer Einzelwette auf ein Ergebnis. Nun dürfte es nicht verwundern, dass für das Ergebnis drei verschiedene Optionen zur Auswahl stehen – Sieg, Niederlage oder Unentschieden. Wer sich dafür entscheidet auf das Ergebnis eines Fußballspiels zu tippen, hat sich für eine Ergebniswette entschieden. Tippt man zum Beispiel bei einer Begegnung zwischen dem ersten FC Bayern München und Real Madrid auf einen Sieg für die Bayern, erhält man eine gewisse Gewinnausschüttung zu bestimmten Quoten, wenn das gewünschte Ergebnis eintrifft.

Wie berechne ich meinen möglichen Gewinn?

Der jeweilige Wettbewerb ergibt sich aus dem persönlichen Wetteinsatz, der nochmals mit der aktuellen Quote multipliziert wird. Diese Quoten sind eines der Qualitätskriterien, wenn es darum geht, sich für einen bestimmten Buchmacher im Netz zu entscheiden. Die Wahrscheinlichkeit, dass der Tipp auf die Wette eintrifft, ist wesentlich höher, als auf ein bestimmtes Ergebnis zu tippen. Da lässt es sich also nicht ausschließen, dass auf Grundlage eines geringeren Risikos die Quoten sinken.

Im Gegenzug bedeutet dies, dass die Gewinne bei einem niedrigen Einsatz nicht so hoch ausfallen, als wenn sich ein Spieler entscheidet, zum Beispiel auf einen Außenseiter zu setzen. Trifft ein unwahrscheinliches Ergebnis ein, womit auch andere Spieler nicht gerechnet haben, steigen die Quoten. Das Risiko ist in diesem Fall viel höher, seinen Einsatz zu verlieren.

Was ist eine Kombinationswette?

Bei der Kombinationswette oder der Kombi-Wette wird das Ganze etwas komplizierter. Hier muss der Tippspieler auf mindestens zwei Ereignisse wetten. Ein Gewinn ist an die Vorhersage beider Ereignisse gebunden. Nun dürfen je nach Buchmacher und Angebot auch mehr als zwei Ereignisse miteinander kombiniert werden. Daraus entstehen die Kombiwetten. Hier unterscheiden sich die Anbieter für Sportwetten enorm voneinander, so bietet derzeit zum Beispiel Bet365 die meisten Kombinationsmöglichkeiten im direkten Vergleich mit 14 Tipps.

Wir hätten es in diesem Fall mit einer 14er Kombi Wette zu tun. Darüber hinaus gibt es laut www.wettanbietererfahrungen.com diverse Bonusgutschriften, wenn sich ein neue Spieler im System registriert und eine erste Einzahlung vornimmt. Eine beliebte Gutschrift nimmt Bezug auf den Einzahlungsbonus. Wenn dieser bei 100 % liegt, gibt es quasi die erste Einzahlung vom Buchmacher obendrauf. Hierbei sollte jeder Neukunde vor der Anmeldung einen Blick auf die Bonusbedingungen und die Geschäftsbedingungen werfen.

Oftmals obliegt der Einzahlung und der Verdoppelung eine maximale Summe, die Einzelspieler ausschöpfen sollten, um das Maximum aus seinem ersten Einsatz herauszuholen. Anschließend ist es möglich, auf jede beliebige Fußballwette mit dem Bonus zu tippen. Lediglich die Anzahlung und der Zeitraum der jeweiligen Tippspiele sind vom Buchmacher vorgeschrieben und an eine Auszahlung der Geldgewinne gebunden. Es wäre nicht möglich, sich bei einem Anbieter zu registrieren, die Gutschrift auf dem Kundenkonto zu kassieren und ohne sich ein Tippspiel auszahlen zu lassen. Zunächst ist von virtuellem Geld die Rede, dass erst vom Bonus zum Echtgeld wird.

Wer schon vor dem Tippspiel seinen Gewinn errechnen möchte, multipliziert alle Quoten miteinander, um diese im Anschluss mit dem Wetteinsatz zu multiplizieren. Die jeweiligen Gewinne fallen um ein Vielfaches höher als im Vergleich zum Ergebnis aus. Das macht sich auch an dem weitaus höheren Risiko fest, seinen Einsatz zu verlieren.

Enorme Gewinne mit geringen Einsätzen

Schon in der Vergangenheit haben die Spieler bewiesen, dass sie in der Lage sind, mit geringsten Einsätzen und einem Hang zum Risiko, enorme Gewinne mit nachhause zu nehmen. Aus 10 Euro werden Beträge über 10.000 €. Gerade in den letzten Jahren hat die Kombiwette enorm an Reiz dazu gewonnen und rangiert neben der Ergebniswette unter den beliebtesten Glücksspielen für Gelegenheitsspieler. Nicht zuletzt die geringen Einsatzmöglichkeiten im unteren Bereich machen das Ganze so attraktiv für Gelegenheitsspieler, die zwischendurch einen Kombitipp beim Buchmacher abgeben.

Einsteiger-Wette: Doppelte Chance mit geringem Risiko

In diesem Zusammenhang sollte die doppelte Chance nicht unerwähnt bleiben. Bei allen Sportarten mit drei verschiedenen Ausgängen und Ereignissen kann ein Einzelspieler diese Option wählen und gewinnt auf zwei Tipps. Das bedeutet: Der Spieler entscheidet sich nicht nur für eine eigenes, sondern gleich für zwei mögliche Spielausgänge, was seine Chancen auf den Gewinn enorm erhöht. Tatsächlich lassen sich daraus drei verschiedene Möglichkeiten ableiten, mit dem Heimsieg und dem Auswärtssieg, dem Heimsieg und dem Unentschieden sowie dem Auswärtssieg und dem Unentschieden.

Entgegen der Kombinationswette gilt das Tippspiel als gewonnen, wenn einer der beiden Tipps eingetroffen ist. Einsteiger und Anfänger sollten sich das Angebot der doppelten Chance nicht entgehen lassen, da sie ein möglichst geringes Risiko eingehen und mit schnellen Erfolgschancen zu rechnen ist. Gerade wenn man an die eigene Mannschaft und an ihre Stärke glaubt, sich aber über ein Unentschieden ein Hintertürchen offenhalten möchte, ist die doppelte Chance die richtige Wahl.

Glücksspiel kann süchtig machen.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar