Herstellerübergreifende Apps für das Smart Home

Mit einem Klick die Heizung regulieren, die Kaffeemaschine einschalten oder die Alarmanlage aktivieren: All das ist mit Apps fürs Smart Home möglich. Neben den eigenen Apps der Anbieter gibt es auch solche, die unabhängig vom Hersteller sämtliche smarten Geräte steuern und überprüfen -egal, wo auf der Welt man sich gerade befindet.

Was man braucht, um die Grundlagen für ein Smart Home zu schaffen, haben wir bereits hier erklärt. Dass Systeme für das Smart Home sowohl das Haus selbst als auch Services darin betreffen können, erfährt man, wenn man sich ein wenig näher mit dem Thema beschäftigt. Wir haben Apps herausgesucht, die eine Vielzahl dieser Funktionen zentral ansteuern und überprüfen können.

andFHEM

Mit der App lässt sich der kostenlose FHEM Hausautomations-Server bedienen, auf dem du alle deine Smart-Home-Komponenten verwalten kannst. andFHEM gehört zu den Apps, die etwas technisches Verständnis erfordern, da sie relativ komplex ist. So bestimmt und definiert man selber die Befehle, die an die jeweiligen Geräte geleitet werden sollen.

Dafür hat man viele Möglichkeiten, sich beispielsweise den Energieverbrauch von verschiedenen Geräten anzeigen zu lassen und mit den richtigen Maßnahmen zu optimieren. Unter dem Namen FHEM-Remote ist sie auch für iOS erhältlich.

Smart IR Remote – AnyMote

Die Smart IR Remote – AnyMote App ist eine smarte Fernbedienung, die vor allem für den Bereich Unterhaltung nützlich ist. Mit ihr lassen sich zum Beispiel der Smart-TV oder die Streaming-Box über eine Infrarotschnittstelle bedienen. Ganze 650.000 verschiedene Geräte lassen sich auf diese Art steuern. Sie kostet 7,71 Euro im Play Store und ist nicht für iOS verfügbar.

Muzzley

Muzzley verbindet und bedient verschiedene Geräte ganz ohne weitere Hardware, zum Beispiel Dimmer, Thermostate oder Gartengeräte. Die App hat eine intuitive Nutzungsoberfläche und ist kostenlos, blendet dafür allerdings regelmäßig Vorschläge zum Kauf neuer Geräte ein. Sie ist für Android, iOS und Windows 10 erhältlich.

Gideon Smart Home

“Gideon Smart Home” hieß früher “Alfred” und war vor allem für die Sicherheit des Zuhauses zuständig. Nun kümmert sich die App wie die zuvor genannten um eine übersichtliche Kontrolle und Bedienung aller Smart-Home-Elemente im eigenen Zuhause. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf der Kontrolle und Steuerung des Energieverbrauchs.

Aktuell kann man mit Gideon die Geräte von 18 Herstellern und sämtliche IP-Kameras bedienen. Es gibt außerdem Funktionen, um mehrere Wohnungen miteinander zu verbinden und Gästen Zugriff auf die Steuerung zu gewähren.

ImperiHome

Ebenso wie Muzzley funktioniert auch ImperiHome ohne einen zentralen Server. Die App ist mit Fernbedienungen und Audio- sowie Lichtsystemen von verschiedenen Anbietern kompatibel. Dazu kommt die Steuerung von Kameras und Sicherheitsapparaten. Besonders hervorzuheben ist das übersichtliche Interface. Die englischsprachige App ist in einer Gratisversion und in einer Premium-Version für Apple und Android erhältlich.

Foto: Pixaline/pixabay.com

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar