Lernen mit Apps – geht das?

Im digitalen Zeitalter, in dem wir uns befinden, läuft fast alles über Apps ab. Wir lesen Bücher über Apps, erkundigen uns über das Wetter mithilfe von Apps und wir kommunizieren mit anderen Menschen über Apps. Eine weitere Funktion ist das Lernen mithilfe von Apps. Ob dies wirklich funktioniert und was Nutzer dabei beachten sollten, zeigt dieser Artikel.

Quelle: pexels.com

Warum Lernen mit Apps?

Ob beruflich oder privat – wir alle lernen immer wieder etwas Neues. Während Schüler gemäß dem Lehrplan Inhalte lernen müssen, sind Berufstätige immer wieder auf Weiterbildungen angewiesen und auch privat entschließen sich einige dazu, eine neue Sprache oder eine andere Fähigkeit zu lernen.

Vor allem in Zeiten von Corona sind Präsenzunterricht und Schulungen in Anwesenheit aller Teilnehmer schwierig geworden. Das sogenannte E-Learning wird immer beliebter. Dieses kann sowohl über den Internetbrowser als auch über eine spezielle Lernapp erfolgen.

Vorteile von Lernen mit Apps

Wer mithilfe von Apps lernen möchte, genießt viele Vorteile. Bei Schulungen und Weiterbildungen sind die Art der App und der Anbieter meist vorgegeben. Der Arbeitgeber bestimmt, welche Schulung besucht wird und diese ist anschließend über die App abrufbar. Nutzer können sich jedoch meist aussuchen, wann sie die Schulung besuchen. Da sie über das Smartphone absolviert werden kann, besteht eine sehr große zeitliche und räumliche Flexibilität. Während die einen besser im Büro lernen, machen es sich die anderen lieber mit einer Tasse Tee auf der Couch gemütlich. Durch E-Learning und das Lernen mit Apps können Nutzer so lernen, wie es für sie am besten ist.

Ein weiterer Vorteil von Lernen mit Apps findet sich im privaten Bereich. Wer privat etwas lernen möchte, hat die Wahl aus einer Vielzahl an verschiedenen Apps. Häufig lassen sich die Angebote miteinander kombinieren, sodass man aus einem großen Wissenspool schöpfen kann. Zudem kann man verschiedene Anbieter ausprobieren, um die Lernmethode zu finden, mit der man persönlich am effektivsten lernen kann. So macht das Lernen gleich noch viel mehr Spaß und man ist in der Lage, die Inhalte viel besser aufzunehmen.

Auch Schüler profitieren von Apps zum Lernen. Ob im Bus auf dem Weg zur Schule oder zu Hause auf dem Sofa – mit einer App kann man spielend leicht lernen und Wartezeiten sinnvoll überbrücken. Vor allem wenn eine wichtige Prüfung ansteht, kann man mit Apps immer und überall lernen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top