Wird es irgendwann mehr iOS- als Android-Nutzer geben?

Android dominiert seit Jahren den Markt der mobilen Betriebssysteme. Auf circa 75 % aller Mobilgeräte läuft Android, iOS kommt auf einen Marktanteil von 25 %. Allerdings ist iOS in den letzten Jahren immer beliebter geworden, besonders das iPhone wird immer öfter verkauft. Woran liegt das und wird es irgendwann mehr iOS-Nutzer als Android-Nutzer geben? Diese und weitere Fragen klären wir im heutigen Artikel.

Android hat jeder, iOS ist exklusiv

Der Grund, weshalb Android einen so enormen Marktanteil hat, ist, dass im Prinzip jeder Hersteller sein Smartphone oder Tablet mit Android ausrüsten kann. Google bzw. dessen Mutterkonzern Alphabet kaufen Android im Jahr 2005, seitdem hält Google die Markenrechte. Nahezu alle großen Smartphone-Marken mit Außnahme von Apple nutzen Android, die bekanntesten Marken sind wohl Xiaomi, OnePlus, Samsung, Oppo und Vivo. Vier der fünf hier genannten Hersteller sind aus China, nur Samsung ist südkoreanisch. Apple hingegen ist ein US-amerikanischer Konzern, der sein Betriebssystem iOS nur für seine eigenen Geräte entwickelt und nicht anderen Firmen zur Verfügung stellt. Dadurch entsteht eine gewisse Exklusivität um das Betriebssystem herum. Während viele verschiedene Geräte Android nutzen, bekommt man iOS nur in Kombination mit einem iPad oder einem iPhone.

Durch diese Exklusivität und die hohen Preise ist das iPhone bzw. Apple-Geräte generell inzwischen zu einer Art Statussymbol geworden. Außerdem gilt iOS auch als sehr zuverlässig, intuitiv in der Bedienung und sicher, weshalb Geräte wie das iPad oft in Restaurants als Gastronomie Kassensystem eingesetzt werden. So wird der Bestell- und Zahlungsablauf einfacher gestaltet. Transaktionen laufen dabei zügig, mit nur wenigen Klicks ab. Bis heute gilt auch, dass es viele sehr gute Apps gibt, die nur für iOS-Geräte entwickelt werden, weil Entwickler im App Store deutlich mehr Umsatz machen als im Google Play Store. Woran das liegt, weiß niemand so genau. Tendenziell scheint die Akzeptanz von Kosten bei Apple-Nutzern eher vorhanden zu sein als bei Android-Nutzern.

Quelle: unsplash.com

Wird es in bald mehr iOS-Nutzer als Android-Nutzer geben?

Die Antwort auf diese Frage ist ein klares Nein. Das liegt daran, dass der Marktanteil von iOS zwar gestiegen ist, aber der von Android auch. Denn kleine Betriebssysteme wie Windows Phone und Symbian-OS (Nokia) wurden nach und nach vollständig vom Smartphone-Markt verdrängt. Inzwischen teilen sich Android und iOS den gesamten Markt, es besteht ein Duopol. Der Marktanteil der chinesischen Smartphone-Hersteller wächst immer weiter und sogar deutlich stärker als der von Apple und iOS. Mit dem Marktanteil der Smartphone-Hersteller wächst auch Android, denn Apple behält iOS für sich. Solange die chinesischen Hersteller also kein eigenes Betriebssystem entwickeln, wird Android weiter wachsen.

Gerade für ärmere Länder sind iPhones und iPads uninteressant, da diese schlicht und einfach zu teuer sind. Hier können die chinesischen Hersteller ihre billigen und dennoch guten Geräte an zahlreiche Menschen verkaufen. Gerade Länder wie Indien, Brasilien und afrikanische Länder wie Nigeria sind sehr bevölkerungsreich, haben aber kein hohes Einkommen. In Indien liegt der Marktanteil des iPhones zum Beispiel gerade mal bei 4 %.

Bei Tablets ist sogar der Anteil des iPads von 85 % im Jahr 2012 auf circa 55 % im Jahr 2021 gefallen, während der Marktanteil von Android von 15 % auf 45 % gestiegen ist. Auch das liegt daran, dass Hersteller wie Lenovo, Samsung und Amazon immer weiter vorrücken. Besonders das Wachstum von Lenovo kann sich sehen lassen, der chinesische Hersteller setzt auf eine breite Produktpalette von günstigen Einsteigergeräten bis zu teueren High-End-Geräten.

Quelle: pexels.com

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top