Mobil über VPN anonym im Internet surfen

Im Zeitalter des Datenschutzes machen sich viele Gedanken über ein anonymes surfen im Internet. Eigens für diesen Zweck gibt es spezielle Apps, besondere Features in bekannten Apps und natürlich auch Anbieter für VPN Netzwerke. Wir haben uns die Möglichkeiten angesehen.

Quelle: Pixabay / geralt, Pixabay-Lizenz

Warum anonym surfen?

Der eine oder andere mag sich vielleicht fragen, warum anonymes surfen Sinn macht. Immerhin ist man selbst mit der besten Lösung nicht vollständig unsichtbar. Es gibt jedoch Dienste, die sich nur in bestimmten Ländern nutzen lassen. Wer Streaming-Dienste nutzt und schon einmal versucht hat, im Urlaub in einem anderen Land einen Film zu schauen, weiß um das Problem. Dabei geht es nicht darum, seine persönlichen Daten zu schützen. Es ist schlicht und ergreifend erforderlich, das Land zu verschleiern, in dem man sich gerade befindet, um einen Dienst nutzen zu können, den man bezahlt hat.

Natürlich kann man einen VPN Dienst auch nutzen, wenn man sich in einer Grauzone bewegen möchte. Aber darum soll es hier nicht gehen und das wollen wir auch nicht unterstützen.

Incognito surfen

Eine Möglichkeit, anonym im Internet unterwegs zu sein, bietet die Inkognito-Funktion der meisten mobilen Browser. Auch der beliebte und häufig genutzte Google Chrome bietet dieses Feature an. Öffnet man einen solchen Inkognito Tab, werden verschiedene Daten wie der Verlauf nicht mehr gespeichert. Man sollte sich allerdings keinen Illusionen hingeben, dass Google keinerlei Daten mehr in diesem Modus sammelt. Dennoch werden am Ende deutlich weniger Daten preisgegeben, als es in einem normalen Tab der Fall wäre. Das Internet besteht allerdings mehr als nur aus einem Browser und will man auch in anderen Apps anonym bleiben, muss die gesamte Verbindung anonym erfolgen. Hier kommt VPN ins Spiel.

VPN – Virtual Private Network

Ein Virtual Private Network ermöglicht bis zu einem gewissen Grad Anonymität. So lässt sich beispielsweise ein Land vorgaukeln, in dem man sich gar nicht real befindet. Dadurch lassen sich neben dem Browser auch die Apps der Streaminganbieter nutzen. Dafür kann beim VPN Anbieter ein Router aus dem jeweiligen Land gewählt werden. Gerade im Bereich Streaming ist es jedoch wichtig, einen Anbieter zu nutzen, der eine stabile und schnelle Verbindung gewährleisten kann. Ansonsten wird man keinen Spaß beim Anschauen eines Filmes haben. Es lohnt sich also, verschiedene Anbieter zu testen, bevor man sich möglicherweise für längere Zeit bindet. Auch preislich gibt es deutliche Unterschiede, sodass die folgenden Kriterien immer in die Entscheidung einfließen sollten.

  • Stabile Verbindung
  • Hohe Übertragungsraten
  • Gutes Preis-/Leistungsverhältnis
  • Weltweite Auswahl an VPN Router Destinationen

Fazit:

Es ist möglich, weitgehend anonym zu surfen. Die Frage ist allerdings, ob der Aufwand den Nutzen wert ist. Will man im Ausland seine gewohnten Dienste nutzen, kommt man oft nicht um ein VPN herum. Will man jedoch möglichst wenig Daten preisgeben, reicht vielleicht auch schon der Inkognito Tab. Man sollte auch nicht vergessen, dass man mit seinen Daten die ganzen kostenlosen Angebote im Internet überhaupt erst möglich macht. Wer wirklich gar nichts von sich preisgeben möchte, sollte sich vielleicht nirgendwo anmelden oder erst gar nicht ins Internet gehen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top