5G – Werden Handyverträge nun teurer?

Seit längerer Zeit ist der neue 5G-Standard Gegenstand der politischen Debatte. Mit der Technik sollen künftig auch für den einfachen Nutzer neue Möglichkeiten verbunden sein. Doch viele befürchten stattdessen vor allem eine Erhöhung der Preise. Doch handelt es sich hierbei um eine berechtigte Sorge? Wir blicken auf die aktuellen Entwicklungen in der Branche.

Das soll 5G bieten

Zunächst lohnt es sich, den Blick auf die neuen technischen Möglichkeiten zu lenken, die mit 5G verbunden sein werden. An und für sich wird sich die Datenmenge erhöhen, die innerhalb eines bestimmten Zeitraums heruntergeladen werden kann. Während es sich zunächst um eine Anwendung handelt, die vor allem gewerblichen Zwecken zugute kommen soll, ist langfristig geplant, auf diesem Wege auch den privaten Nutzer zu erreichen.

Mit dem schnelleren Internet wird die Gelegenheit verbunden sein, viele neue mobile Anwendungen zu nutzen. Während vor wenigen Jahren noch die mobile Internet-Telefonie als großer Vorteil betrachtet wurde, könnte 5G weitere Limits zur Seite schieben, die zuvor noch durch die beschränkten Möglichkeiten der Übertragung Bestand hatten.

Keine Aufschläge geplant

Bislang gab es keine eindeutigen Versprechen der Provider, wie unter dem Einfluss von 5G mit den Preisen verfahren werden soll. Doch es sieht so aus, als läge eine direkte Erhöhung der Preise nicht im Interesse der Verantwortlichen. Weiterhin entscheidend wird der Vergleich der Angebote sein, um für sich den besten Tarif zu finden. Möglich ist dies auf übersichtliche Weise unter billiger-telefonieren.de.

Dennoch wird für jene Provider, die ihre Kunden sehr schnell mit 5G überzeugen können, ein klarer Vorteil im Wettbewerb verbunden sein. Durch den Standard werden ihre Chancen vergrößert, die Zielgruppe anzusprechen und die eigene Kundschaft deutlich zu erweitern. So besteht natürlich ein Interesse daran, sich der neuen Entwicklung ausführlich zu widmen und die damit verbundenen Vorteile auszukosten.

Der Ausbau dauert

Aktuell blicken die Verantwortlichen vor allem auf den Ausbau des schnellen Internets. Hier stellt sich die Frage, welche Freiräume den führenden Unternehmen zur Verfügung gestellt werden. Bereits heute gibt es in Berlin ein kleines Testgebiet, in dem der neue Standard auf seine Tauglichkeit getestet werden soll. Doch bis dato ist noch nicht abzuschätzen, welcher Aufwand mit der weiteren Verbreitung der Technik verbunden sein wird. Hier ist es sehr gut möglich, dass die Provider ihrerseits vor neuen Aufgaben stehen.

Während im Hinblick auf den Vertrag zunächst keine Erhöhung der Kosten zu befürchten ist, so muss der Blick auch auf die Wahl des Geräts gelenkt werden. Bereits die Umstellung auf LTE brachte für viele Verbraucher die Verantwortung mit sich, zunächst ein neues Gerät zu beschaffen. Die aktuell im Handel befindlichen Smartphones sind in der Breite ebenfalls nicht dazu geeignet, eine Verbindung über den Standard 5G herzustellen. Große Unternehmen wie Samsung oder Apple werden hier ihre Chance sehen, ein weiteres Argument für den Kauf ihrer Geräte zu liefern und die Verbraucher auf der Basis von 5G anzusprechen. Bereits die Erfahrungen der Vergangenheit machten deutlich, welch großes Potenzial damit verbunden ist.

Gerade für den gesättigten Smartphone-Markt bietet 5G somit eindeutige Vorteile. Doch noch ist nicht abzusehen, wann und in welchem Umfang auch der einfache private Nutzer von den neuen Möglichkeiten profitieren kann, die ihm zur Verfügung gestellt werden sollen.

Fotos: Pexels.com

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar