So nutzen Sie Android Apps mit Windows 11

Es ging lange Zeit nicht und soll nun mit der Neuauflage durch Windows 11 doch klappen: Die Nutzung von Android Apps durch Microsoft Software. Durch dieses Update werden die Träume vier User wahr – oder doch nicht? Wir erklären Ihnen, warum die Kompatibilität zwischen den beiden Tech-Riesen bisher nicht gegeben war und warum mit dem neuen Windows dennoch einige Hürden zu nehmen sind, bevor Sie mit den Apps loslegen können.

Quelle: pexels.com

Warum waren Android und Microsoft bisher nicht kompatibel?

Hinter beiden Konzernen stehen unterschiedliche Köpfe – damit eine Kompatibilität möglich ist, braucht es Schnittstellen und natürlich die Zusammenarbeit beider Unternehmen. Wo vorher eher Konkurrenzdenken vorherrschte, geht Microsoft jetzt eine Kooperation mit Amazon ein, um einen breiteten Markt an potenziellen Kunden anzusprechen und diesen nun auch Apps bieten zu können, die es so vorher nicht gab.

Warum es zum Beispiel unter Windows 10 nicht ohne zig Zwischenlösungen und Software-Hacks ging, aber jetzt auf einmal ein Sinneswandel stattfindet, kann viele Gründe haben. Meistens stehen bei den Mega-Tech-Konzernen wirtschaftliche Gründe im Fokus. Das erhoffte Potenzial an Neukunden bzw. Usern ist größer und überwiegt möglicherweise die Sorgen, ein sogenanntes Alleinstellungsmerkmal aufzugeben.

So nutzen Sie Android Apps mit Windows 11

Wie bereits angedeutet ist es trotz der angekündigten Kompatibilität (noch) nicht ganz so einfach, entsprechende Apps unter Windows 11 zu nutzen – wieso ist das so? Primär geht es darum, dass diese neue Kooperation gerade ausschließlich in den USA getestet wird und somit ausschließlich amerikanische Accounts freigeschaltet sind. Nichtsdestoweniger gibt es auch für Sie Wege und Mittel, bereits vorher dieses Feature zu nutzen:

  • Laden sie die App „Windows Subsystem for Android“ (WSA) herunter – noch können Sie diese aber nicht verwenden, da keine amerikanische IP-Adresse erkannt wird.
  • Laden Sie „adbLink“ herunter und starten Sie diese.
  • Öffnen Sie anschließend die WSA, klicken Sie auf „IP-Adresse“ und kopieren Sie diese.
  • Öffnen Sie in adbLink die sogenannte „Console“ und fügen Sie die kopierte IP-Adresse ein.
  • Nun haben Sie Zugriff auf alle vormals nicht unter Windows verfügbaren Andoid Apps.

Wenn Sie unsere Tipps berücksichtigen und der Schritt für Schritt Anleitung folgen, steht Ihrer Nutzung von Android Apps durch ein Windows-Gerät nichts mehr im Wege.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top