YouTube App – Neues Design und vereinfachte Bedienung

Die YouTube App hat von Google ein kleines Makeover und einige neue Funktionen erhalten. Gerade bei der Bedienung hat sich einiges getan und Gesten erleichtern sowohl die Navigation als auch das Ändern der Ansicht eines Videos.

Angekündigt waren diese Verbesserungen schon eine ganze Weile. Es wurde auch schon fleißig im Internet darüber berichtet. Wirklich nutzen konnten diese Funktionen aber bislang nur sehr wenige Menschen und bei den meisten dürften sie bereits wieder in Vergessenheit geraten sein.

Vollbildmodus mit einem Wisch

Dieses Feature erinnert leicht an Science Fiction, wenn der Bildschirminhalt eines Mobilgerätes auf einen großen Bildschirm gewischt wird. In der neuen YouTube App wischt man das Video zwar nicht auf den TV, aber man kommt komfortabel in den Fullscreen Modus. Indem nach oben gewischt wird, wechselt man in den Vollbildmodus. Wischt man nach unten, verlässt man diesen wieder.

Videokapitel mit Vorschau

Ein Video lässt sich auf einfache Weise in Kapitel aufteilen. Dazu sind keine besonderen Einstellungen erforderlich. Es reicht, die Zeit in die Beschreibung zu schreiben und YouTube setzt an diese Stelle eine Kapitelmarke. Der Text zum Kapitel kann dabei sowohl vor als auch nach der Zeitangabe stehen. Neu ist hier die Vorschau der Kapitel mit Thumbnails in einer separaten Liste. So findest du schnell den Teil, der für dich besonders interessant ist.

Vorschläge zur Betrachtung eines Videos

YouTube versucht die Erfahrung beim Betrachten von Videos zu verbessern, indem vorgeschlagen wird, das Gerät zu drehen oder ein Video in VR zu betrachten, wenn es sinnvoll erscheint. Aktuell dürfte das für die meisten vermutlich eher weniger interessant sein, aber künftig sollen mehr Vorschläge dieser Art kommen. Und vielleicht ist bei denen etwas wirklich nützliches dabei.

Zeit für dein Bett

Google hat der App einen Timer namens Bedtime Reminders verpasst, der dir ein wenig Kontrolle über deine Screentime gibt. Solltest du selbst nicht in der Lage sein, das Smartphone zeitig beiseite zu legen, kannst du dich daran erinnern lassen, während du Videos schaust. Wie bei einem echten Timer gibt es auch hier eine Schlummerfunktion, mit der du dir noch ein paar weitere Minuten gönnen kannst. Standardmäßig ist diese Funktion in den Einstellungen deaktiviert. Sie lässt sich manuell aktivieren und auf 15, 30, 60, 90 oder 180 Minuten setzen.

Wichtige Funktionen schneller erreichbar

Auch die Anordnung der Buttons hat sich leicht geändert. So ist der Schalter für Autoplay nach oben gerutscht. Ist dieser aktiviert, wird automatisch das nächste Video abgespielt. Da das nicht immer gewünscht ist, lässt es sich nun leichter ändern, ohne dabei in das Menü zu gehen. Auch die Untertitel lassen sich direkt oberhalb des Videos ändern.

Nicht alle Features auf iPhone und iPad

Auch wenn einige Neuerungen auf iOS übertragen wurden, wird die YouTube App dort noch etwas stiefmütterlich behandelt. Auf meinem iPad konnte ich nicht durch einen einfachen Wisch in den Vollbildmodus wechseln. Das ist allerdings nicht das einzige Feature, das man hier nicht integriert hat. Auch die nützliche Bild in Bild Funktion gibt es hier nicht. Wird die YouTube App von einem Premium Nutzer in den Hintergrund gesetzt, dann wird das Video auf dem Homescreen im kleinen Bild weiter abgespielt. So ist es zumindest auf Androidgeräten. Auf einem iPad funktioniert das nur, wenn man YouTube über den mobilen Browser schaut und diesen dann minimiert.

(86867376) – ∅: 4,1
[Download für Android via Google Play Store]

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top