Unified Remote – Spracheingabe & Fernbedienung für den PC, Mac und Linux

Mach aus deinem Smartphone, egal ob Android oder iOS, eine Fernbedienung für deinen PC, Mac oder Linux. Erstelle Texte künftig per Spracheingabe oder steuere deinen Rechner über Sprachbefehle. Darüber hinaus hat die App noch weit mehr zu bieten.

Ich bin über diese App gestolpert, nachdem ich eine Möglichkeit zur spracheingabe für meine Texte gesucht habe. Nur mit einer recht teuren Software war es möglich, direkt im Browser Texte einzutippen. Man musste immer den Umweg über Word oder Google Docs gehen. Das war mit viel copy&paste verbunden. Dank dieser App spreche ich nun meine langen Texte direkt über das Smartphone in den Browser und somit in meinen Blog.

Server Software auf dem Rechner erforderlich

Damit die Fernbedienung funktioniert, muss zunächst eine Software heruntergeladen werden, die dann auf dem PC, Mac, Linux installiert wird. Den entsprechenden Downloadlink findet man in der App. Diese Software ist in der Vollversion kostenlos, egal ob man die kostenlose oder die kostenpflichtige App mit allen Features benutzt. Die Installation läuft problemlos und erfordert keinerlei Anmeldung oder Registrierung.




Umfangreiche Fernbedienung

Die Möglichkeiten über die App sind vielfältig. So kann die Tastatur und Maus komplett ersetzt werden, auch wenn man nicht unbedingt längere Texte am Smartphone schreiben möchte. Bei der Maus macht es schon mehr Sinn. Auf einem großen Display lässt sich so wunderbar ein Touchpad simulieren. Aber auch die vielen Funktionstasten einer Tastatur können ferngesteuert werden.

Die wichtigsten Funktionen im Überblick:

  • Basiseingaben
    Unter diesem Menüpunkt verbirgt sich die Tastatur und Maus. Der gesamte Bildschirm fungiert dabei als Touchpad, solange die Tastatur nicht aufgeklappt wurde. Auch die wichtigsten Funktionen der Musiksteuerung sind hier enthalten. Dazu gehören Titel vor/zurück, Start/Stopp, Lauter/Leiser und Ton aus. Über das Mikrofon lässt sich die Spracheingabe für Sprachbefehle öffnen. Eine Texteingabe über Spracherkennung ist damit nicht möglich. Diese wird durch das Mikrofon auf der virtuellen Tastatur gestartet.
  • Dateimanager
    Dieser Punkt öffnet einen einfachen Dateimanager, der sämtliche Laufwerke des Rechners anzeigt. Da es sich um eine Fernbedienung handelt, werden angetippte Dokumente nicht auf dem Smartphone, sondern auf dem Rechner geöffnet.
  • Tastatur
    Hier öffnet sich eine virtuelle Tastatur über den gesamten Bildschirm. Das macht sie allerdings nur schlecht nutzbar, sodass ich diesen Menüpunkt überhaupt nicht verwende. Für eine Texteingabe nutze ich ausschließlich die Basiseingabe und meine auf dem Smartphone installierte Tastatur.
  • Media
    Im Grunde bietet dieser Bereich nur die Steuerung eines Media Players wie in den Basiseingaben. Sie nutzen im separaten Menüpunkt lediglich den gesamten Bildschirm und die einzelnen Buttons sind entsprechend groß.
  • Power
    An dieser Stelle lässt sich der Rechner herunterfahren oder ein Neustart veranlassen. Die Funktion der weiteren Buttons hängt von genutzten Betriebssystem ab. Sofern vorhanden kann der Rechner in den Ruhezustand versetzt oder über LAN gestartet werden
  • Bildschirm
    Dieser Punkt dürfte für viele interessant sein, die beispielsweise einen separaten VNC Viewer installiert haben und damit den Bildschirm des Rechners auf das Smartphone oder Tablet holen. Eine Größenanpassung erfolgt über Buttons und nicht mittels einfacher Gesten.

Wem diese Möglichkeiten der Fernbedienung noch nicht ausreichen, der kann sich viele weitere Module auf den Startbildschirm holen. Über das grüne + am unteren Bildschirmrand lassen sich Fernbedienungen für unterschiedliche Tastaturen, Media Player (Amazon Musik, iTunes, Netflix, Spotify, YouTube u.v.m.), Hardware (Monitor, CD/DVD Laufwerk), Browser, Spiele und viele Programme hinzufügen.

Widgets für den Homescreen

Über Widgets in unterschiedlichen Größen lassen sich die meist verwendeten Fernbedienungen direkt auf dem Homescreen bedienen und starten. Für eine schnelle Spracheingabe oder Tonsteuerung ist das sicher nütlich. Es lassen sich auch komplexere Szenen programmieren, die dann mit einem Klick abgespielt werden.

Texteingabe über Headset trotz Lärm

Da ich künftig mehr Artikel über Spracheingabe schreiben möchte, habe ich die Spracheingabe über Headset getestet. Es geht zwar auch problemlos ohne, aber dann nimmt das Smartphone auch alle Nebengeräusche auf. Also Headset über Bluetooth verbunden, nebenbei ein YouTube Video gestartet und gleichzeitig meinen Text gesprochen. Die ohnehin schon sehr gute Spracheingabe von Google hat auch hier hervorragende Arbeit geleistet. Obwohl der Ton vom Video nicht gerade leise war, konnte ich nebenher diktieren und nahezu alle Wörter wurden korrekt erkannt. So macht das Arbeiten wirklich Spaß.

Fazit:
Unified Remote ist mit Abstand die komplexeste Fernbedienung für PC, Mac und Linux, die ich je genutzt habe. Auch wenn man in vielen Fällen problemlos mit der kostenlosen Version arbeiten kann, habe ich die Pro Version für knapp 5 EUR gekauft. Das erspart mir lästige Meldungen im Betrieb und entfernt sämtliche Beschränkungen.

(114979) – ∅: 4,6
[Download für Android via Google Play Store]
[Download für iPhone/iPad via Apple App Store]

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar