Lösung: Huawei/Honor verdunkelt/dimmt automatisch das Display in einigen Apps

Seit Android Oreo hat mich eines an meinen Honor und Huawei Geräten ganz besonders genervt. Im Browser und diversen Apps wurde das Display automatisch dunkler, obwohl die automatische Helligkeit deaktiviert ist. Nach langer Suche habe ich endlich eine Lösung gefunden, die zudem auch kein Root erfordert. Diese lässt sich zusätzlich auch noch bei diversen anderen Problemen wie Bloatware anwenden.

Die einzige funktionierende Methode ohne Root

Die Foren sind seit Jahren voll mit vermeintlichen Lösungen. Manchmal fragt man sich, ob das Problem des Threaderstellers überhaupt erfasst wurde. Da wird das Abschalten der automatischen Helligkeit empfohlen, obwohl doch geschrieben wurde, dass diese gar nicht aktiviert ist. Dann soll man auch die bessere Lesbarkeit bei Sonnenlicht in den Developereinstellungen deaktivieren. Allerdings haben die meisten diese Einstellungen nie auf ihrem Gerät aktiviert (wie das geht steht weiter unten im Artikel) und im Werkszustand ist diese Option auch nicht aktiviert.

Es gibt sogar einige, die der festen Überzeugung sind, ihr Gerät hätte diese Probleme nicht. Ist die Helligkeit sehr niedrig oder sehr hoch eingestellt, dann fällt es nicht auf, bzw. das Gerät dunkelt auch nicht ab. Genauso verhält es sich, wenn die automatische Helligkeit aktiviert ist. Dann wird je nach Umgebungslicht abgedunkelt, aber nicht ohne eine Veränderung der Lichtverhältnisse. Wer jedoch mit einer manuell eingestellten Helligkeit um die 50% arbeitet, merkt sehr deutlich, dass im Browser und diversen Apps wie Facebook die Helligkeit automatisch reduziert wird. Manchmal sogar so stark, das der Hintergrund grau wird und die Bilder schmuddelig werden.

Die Lösung: Honor/Huawei Display wird nicht mehr automatisch gedimmt

Das Problem liegt in den Akkueinstellungen, wie in einigen Foren bereits korrekt vermutet wurde. Allerdings bringt es nichts, dort alle Sparmaßnahmen zu deaktivieren oder in den Leistungsmodus zu wechseln. Auch ein Reboot und ein Löschen des Cache ist nutzlos. Das automatische Dimmen bleibt weiterhin aktiv. Verantwortlich ist eine App namens PowerGenius. Leider lässt sich diese weder stoppen noch deaktivieren, da sie als Systemdatei läuft. Ein löschen ohne Root ist erst recht nicht möglich. Eine Lösung, dieser APK an den Kragen zu gehen, gibt es dennoch und die will ich euch jetzt zeigen. Am Ende des Artikels gibt es auch eine Kurzanleitung für alle, die Vorkenntnisse haben und nicht jeden Schritt erklärt haben müssen.

Wer diesen Lösungsweg beschreitet, macht es auf eigene Gefahr. Wir können keine Haftung für dadurch entstandene Schäden übernehmen. Das Deinstallieren von Systemapps kann dazu führen, dass das Gerät nicht mehr korrekt arbeitet oder sogar unbenutzbar wird. Um es wiederherzustellen ist ein Hardreset erforderlich, der alle Daten löscht.

Dieser kleine Disclaimer muss sein, da es einfach zu viele Geräte und Konfigurationen gibt. Das Risiko sollte dennoch sehr gering sein, da nichts auf dem Gerät gelöscht wird und ein Hardreset alle Dateien wieder herstellt. Das heißt allerdings auch, dass die folgenden Schritte nach jedem Reset auf Werkseinstellungen und Update (sind weiterhin OTA möglich) des Betriebssystems wiederholt werden müssen. Aber jetzt endlich zur Lösung.

  1. Allgemeine Vorbereitungen
    Da wir das Smartphone oder Tablet an den Rechner anschließen müssen, muss es natürlich auch erkannt werden. Mein Honor Play wurde vom Windows sofort erkannt und die Treiber wurden installiert. Geschieht das nicht, müssen die USB-Treiber von der Webseite des Herstellers geladen und installiert werden. Schließt es also über ein USB Kabel an den Rechner an und wartet die Meldung ab. Wurde es erfolgreich erkannt und als betriebsbereit gemeldet, ist alles im Lot und ihr könnt es wieder vom Rechner trennen. Anderenfalls holt euch die USB Treiber, installiert sie und schließt es erneut an.

    Als nächstes benötigen wird die ADB Tools (Android Debug Bridge), über die später die Befehle an das Gerät übertragen werden. Wählt unter dem vorherigen Link euer Betriebssystem, ladet die SDK Platform Tools und entpackt sie auf eurer Festplatte. Um später keinen langen Pfad in der Konsole eingeben zu müssen, hab ich das Verzeichnis platform-tools in adb umbenannt und es auf die oberste Ebene eines meiner Laufwerke kopiert.

  2. Smartphone/Tablet vorbereiten
    Verbindet das Smartphone/Tablet ggf. erneut mit eurem Rechner und wählt als Art der USB Verbindung Dateitransfer oder MTU. Dann gehen wir in die Einstellungen des Smartphones. Der Weg dorthin kann je nach Gerät und Betriebssystemversion unterschiedlich sein. Sucht dort den Eintrag Geräteinformationen oder Info über das Gerät. Notfalls müsst ihr googeln, wo sich bei eurem Gerät die Build Nummer befindet. Bei meinem Honor Play befindet sie sich unter Einstellungen>System>Über das Telefon. Diese Build Nummer wird nun so lange schnell hintereinander angetippt, bis das Gerät meldet, dass die Entwickleroptionen aktiviert sind. Diese können dann unter Einstellungen>System>Entwickleroptionen aufgerufen werden. Scrollt ein wenig nach unten und aktiviert das USB-Debugging. Daraufhin erscheint auf eurem Bildschirm eine Abfrage, ob dem angeschlossenen Rechner vertraut werden soll. Das muss bejaht werden. Beim eigenen Rechner kann man auch die Checkbox “Immer vertrauen” aktivieren.
  3. ADB Tool starten
    Nun brauchen wir die Konsole, in die wir unsere Befehle eingeben. Klickt mit der rechten Maustaste auf das Windows Logo vom Startmenü. Je nach Windows Version kann hier die PowerShell oder die einfache Konsole genutzt werden. Letztere erreicht man mit Ausführen, tippt im neuen Fenster cmd ein und drückt Enter.

    Die Konsole startet im Benutzerverzeichnis. Liegen die ADB Tools auf einem anderen Laufwerk, muss zunächst dorthin gewechselt werden. Tippe in die Konsole den Laufwerksbuchstaben, gefolgt von einem Doppelpunkt und Enter. In meinem Fall wäre das z:

    Jetzt wechseln wir in das Verzeichnis der ADB Tools. In meinem Fall wäre das cd Downloads\adb
    Dort testen wir zunächst, ob unser Gerät korrekt am Rechner angeschlossen ist und erkannt wurde, indem wir adb devices eingeben. In manchen Fällen kann es sein, dass adb nicht startet und einen Fehler ausgibt. In diesem Fall muss .\adb (./adb am Mac) eingegeben werden. Das gilt auch für alle folgenden Befehle. Jetzt starten wir die ADB Shell mit adb shell.

    Und nun kommt der Befehl, der uns von allem Übel befreit. Sei es nun der lästige PowerGenius oder irgendeine andere Systemapp in Form von Bloatware. Alles was man dazu wissen muss, ist der Paketname der zu löschenden App. Am einfachsten geht das mit dem Package Name Viewer aus dem Play Store. Unser Befehl lautet also:
    pm uninstall -k –user 0 com.huawei.powergenie (ACHTUNG: –user hat 2 Minus vorangestellt – -, das ist je nach Schriftart nicht sichtbar) gefolgt von eine Enter.

    Damit ist das Problem des abdunkelnden Bildschirms auf einem Honor 6X, 7C, 7X, 8, Play, Huawei Mate 10, P20 und vielen anderen Modellen beseitigt. Besonders wichtig am Befehl ist der Parameter –user 0. Dadurch wird es nur für den aktuell angemeldeten Benutzer durchgeführt. Da wir unsere Smartphones nur selten mit jemandem teilen, ist das eher unwichtig und hat den gleichen Effekt wie die systemweite Deinstallation als Root.

    Wer jetzt so richtig aufräumen möchte, gibt einfach pm uninstall -k –user 0 gefolgt vom jeweiligen Paketnamen ein. Dabei sollte man aber nicht zu übereifrig sein. Manches wird zwingend vom System gebraucht und das Gerät würde nicht mehr funktionieren. Zwar lässt es sich ganz einfach durch einen Reset wiederherstellen, aber ungesicherte Daten sind damit unwiederbringlich verloren.

Die Lösung für dein Honor/Huawei im Schnelldurchlauf

  1. Smartphone/Tablet mit dem Rechner verbinden
  2. Treiber von Windows installieren lassen oder von Herstellerseite laden
  3. Dateitransfer/MTU als USB Verbindung wählen
  4. ADB Tools (Platform-Tools) für das jeweilige Betriebssystem laden
  5. Entpacken und ggf. umbenennen und umkopieren
  6. Windows PowerShell oder Konsole starten (Start->Ausführen->”cmd”)
  7. In das Verzeichnis der ADB Tools wechseln
  8. Mit adb devices (Falls es eine Fehlermeldung gibt .\adb (./adb am Mac)) den korrekten Anschluss des Geräts prüfen
  9. ADB Shell mit adb shell starten
  10. pm uninstall -k –user 0 $Paketname eingeben (in unserem Fall $Paketname = com.huawei.powergenie, ACHTUNG: –user hat 2 Minus vorangestellt – -, das ist je nach Schriftart nicht sichtbar)
  11. Freuen 🙂

Kommentare ( 17 )

  • Funker

    Hallo,

    ich bekomme immer eine Fehlermeldung, wenn ich den Befehl :pm uninstall -k –user 0 com.huawei.powergenie eingebe.
    Und zwar : Error: unknown option:- u
    Wenn ich : -user 0 in der Befehlszeile weg lasse, erscheint die Fehlermeldung : Failure [Delete_Failed_Iternal_Error].

    Kannst du mir helfen, vielen Dank im Voraus.

    • Das Minus vor dem user ist länger als vor dem -k. Ist es ein anderes Zeichen? Hast du die Zeile per Copy&Paste eingefügt oder händisch getippt? Vor den Parameter user gehören 2-.

  • Ela

    Hallo,

    gibt es zufällig ein Youtube Video von euch wo gezeigt wird, wie das geht? Ich bekomme es leider nicht hin 🙁

    MfG

    • Wird demnächst kommen. Die Aufnahmen sind bereits alle im Kasten. Bin nur noch nicht zum Schneiden gekommen.

  • Funker

    Na wann gibts denn das Video?

  • Nokiezilla

    Bei mir (Mate 20 Pro) erscheint beim letzten Schritt: Failure [INSTALL_FAILED_INVALID_APK: Missing existing base package for null]

    Was tun?

    • Evtl. hast du einen Schreibfehler. –user hat 2 Minus vorangestellt – -, das ist je nach Schriftart nicht sichtbar

  • Funker

    Funktioniert.

  • Timo

    Vielen Dank! Hat super geklappt 🙂
    Ich musste bei meinem p20 Lite allerdings noch neustarten damit es funktionierte.

    • Crystal

      Hi könnte es auch beim Huawai y6 klappen oder ist das Risiko zu groß, dass dann das Gerät nicht mehr korrekt arbeitet oder im schlimmsten Fall unbenutzbar?

      • Es sollte funktionieren. Eine Garantie gibt es aber nicht. Es bleibt immer ein kleines Restrisiko. Allerdings ist mir kein Gerät bekannt, das danach nicht mehr funktioniert hat.

  • Wall

    hey Mann, vielen Dank für diese Anleitung. ich habe erst gestern ein Mate 20 Pro gekauft und entdeckte diesen Fehler mit dem abdunkeln des Bildschirms. Das hat mich sehr geärgert bei ein so teures Handy. A1 wollten das Gerät nur einschicken aber nicht umtauschen. Dank deiner Anleitung habe ich es hinbekommen., Aber erst nach dem ich das Handy neu gestartet habe. Jetzt muss ich nur das Problem mit dem heißen Akku beim laden lösen, dann ist es perfekt. Er wird bis zu 40 Grad heiß beim laden, sonst meistens normal kühl. Vielleicht hast du ja einen Trick auf Lager. Muss dazu sagen ich verwende im Gerät 2 Sim Karten. Kann es an dem liegen??? danke nochmal für deine super Hilfe.

    • Hast du es schon mit verschiedenen Netzteilen probiert? Vielleicht liegt es auch einfach nur am Wetter. In heißer Umgebung kann die Wärme nur schlecht an die Umgebung abgegeben werden.

  • Schamil

    Vielen Dank.

  • Rainer

    Bei mir kommt am Schluss die Meldung “succsess”, aber der Bildschirm dunkelt immer noch ab.

  • Adrian

    Hallo Appoid,
    gibt es mittlerweile ein Video?

    Mein Huawei wird von meinem PC normal erkannt, allerdings sagt mir cmd sobald ich im Programm Ordner (\donwloads\adb>) bin und adb shell eingebe: error: no devices/emulators found. MTP- Modus ist aktiviert, USB-Debugging ebenfalls.
    Hast du einen Tip?

    • Hi, schwer zu sagen. Es scheint, als wäre der Treiber nicht installiert. Windows braucht den nicht zwangsweise und erkennt das Gerät auch ohne als Speichermedium. Hattest du bei der ersten Verbindung mit USB-Debugging eine Anfrage, ab dem PC vertraut werden soll? Diese hatte ich bei einem Gerät mal verneint. Nachdem kam diese Abfrage nie wieder und das Gerät wurde nicht erkannt. Ich meine, ich hab damals die Netzwerkeinstellungen vom Smartphone zurückgesetzt und dann kam die Abfrage wieder. Vielleicht reicht auch, das Debugging zu deaktivieren, den Enwicklermodus abschalten und neu mit den Mehrfachklicks zu aktivieren, um die Abfrage erneut zu bekommen.

Schreibe einen Kommentar